Anzeige

REWE kommt ins Brücken-Center Ansbach – Mit dem Vollsortiment-Supermarkt komplettiert das beliebte Shoppingcenter sein umfangreiches Angebot

Ansbach, 13. April 2022 – Neuer Mieter für das Brücken-Center Ansbach: REWE zählt mit mehr als 3.700 Märkten zu den führenden Anbietern im deutschen Lebensmittel-Einzelhandel und wird demnächst in dem beliebten Shopping-Center einen großen Vollsortiment-Supermarkt eröffnen. Dafür werden Teile der bis vor Kurzem vom SB-Warenhaus real genutzten Flächen nach modernsten Standards ausgebaut. „Wir freuen uns, mit REWE einen echten Besucher-Magneten für das Brücken-Center gewinnen zu können. Der Name steht für einen wertigen und nachhaltigen Umgang mit Lebensmitteln. Das belegt einmal mehr die Attraktivität und die Standortqualität unseres Centers.“, so Andreas Schmid, Geschäftsführer des Brücken-Centers.

Wichtiger Baustein in neuem Konzept

Nach 24 Jahren hatte sich real nach der Übernahme durch einen russischen Investor entschieden, die Flächen im Brücken-Center zurückzugeben. Seitdem arbeitet das Center-Management intensiv an einem Nachnutzungskonzept für die zweigeschossige rund 10.000 Quadratmeter große Fläche. „Wir haben die Chance genutzt und ein modernes zukunftsfähiges Konzept entwickelt. Wichtiger Baustein war hier, einen starken Partner im Food-Bereich zu bekommen. Das ist uns mit REWE gelungen“, so Schmid. Für die Umsetzung des REWE-Ladenkonzepts und für die weitere Nachvermietung wurde die gesamte Fläche komplett entkernt und wird nach neuesten Standards ausgebaut. REWE kann so sein Vollversorger-Konzept „REWE Dein Markt“ umsetzen, das als Benchmark in der Lebensmittel-Branche gilt. Die Märkte werden mit spezifischen Sortimenten auf die individuellen Bedürfnisse der Menschen in den Stadtquartieren ausgerichtet. Breite Gänge, niedrige Regale, stimmige Einrichtungen und viele Services bieten Einkaufs- und Aufenthaltskomfort. „Wir freuen uns, dass wir damit dem Wunsch unserer vielen Kundinnen und Kunden aus Ansbach und der Region nachkommen können, einen attraktiven Vollsortimenter zur Deckung des täglichen Bedarfs im Brücken-Center zu etablieren.“

Umfangreiche Umbaumaßnahmen

Im Zuge des Umbaus wurden bereits die dreiläufigen Rollsteige zurückgebaut und alle Flächen bis zum Rohbau-Niveau entkernt. „Unser gruppeneigenes Planungsbüro DV Plan bereitet die ehemaligen real-Flächen gerade für eine attraktive Nachnutzung vor. Neben dem REWE-Markt im Erdgeschoss werden auch die restlichen Flächen angepasst, so dass unterschiedlichste Nutzungen möglich sind. Hier sind wir in sehr guten Gesprächen mit Interessenten. Ziel ist auch das Angebot im Non-Food-Bereich zu erweitern“, sagt Andreas Schmid.

Foto Dschungelwand: hinter den Kulissen beginnen die Vorbereitungen für REWE.

Der Einzug von REWE ist für den Geschäftsführer ein weiterer Beleg für die Widerstandsfähigkeit des Brücken-Centers auch in schwierigen Zeiten: „Wir haben trotz der zum Teil dramatischen Auswirkungen der Corona-Pandemie keine Leerstände in unserem Center. Unsere vielen treuen Kundinnen und Kunden, unsere engagierten Mietpartner und das Center-Management haben gerade in den vergangenen zwei Jahren gezeigt, dass auch schwierige Zeiten zusammen gut gemeistert werden können.“

Der Ausbau der Mietfläche für REWE soll in Kürze beginnen, sobald die detaillierten Baupläne erstellt sind und die Abstimmung mit der Stadt Ansbach erfolgt ist. Dann kann auch der Zeitrahmen für die Eröffnung terminiert werden.

Quelle: Presseinformation, Brücken-Center Ansbach GmbH

Anzeige

Anzeige