Anzeige

Rauenzeller Weihnachtsmarkt – der Geheimtipp

5. Weihnachtsmarkt in Rauenzell glänzte mit toller Atmosphäre

Die Pfarrscheune in Rauenzell stand letztes Wochenende im Fokus der Vorweihnachtszeit. Was eher also schöne Idee vor fünf Jahren begonnen hat und zu Beginn in Eigenregie durchgeführt wurde, ist jetzt der Geheimtipp in der Umgebung Ansbachs zur Vorweihnachtszeit.

Kaum zu glauben, aber wie gut der Weihnachtsmarkt im kleinen Dorf Rauenzell bei den Einwohnern und Besuchern aus der Umgebung angekommen ist, zeigte sich am Tag der Eröffnung. Bereits am Eingang zur Pfarrscheune bildete sich eine lange Schlange von neugierigen Menschen. Was den Markt so besonders macht verrät Sabine Hörauf vom Initiatorenteam. Der Markt sei ein schöner Kontrass zu den großen Weihnachtsmärkten, die viel mehr auf den Umsatz aus sind. Das erkennt man schnell, wenn man die liebevoll und meist handgemachten Einzelstücke an den Ständen entdeckt. Da finden sich neben Kränzen und Deko aus Holz auch Taschen, Gemälde und vieles mehr.

Neue Aussteller werden auch gerne in Rauenzell begrüßt, wie z. B. eine Künstlerin die das aktuelle Thema des „Upcyclings“ aufgriff und sehr kreativ alte und natürlich saubere Kaffeekapseln in Schmuck verwandelt hat. Das leibliche Wohl kam natürlich auch nicht zu kurz. Dafür sorgten lokale Vereine, ohne die solch ein Markt in so einem kleinen Dorf nicht möglich wäre!

Wer also jetzt auch Lust bekommen hat, dieses kleine Goldstück zu besuchen, den muss ich leider enttäuschen. Der Weihnachtsmarkt war nur ein Wochenende, eben an diesem Vergangenem. Aber was ist so schön an Weihnachten… genau, es kommt jedes Jahr wieder und so können Sie sich diesen Tipp für nächstes Jahr gleich in den Kalender schreiben – Wert ist er es auf jeden Fall.

Anzeige