Anzeige

Pure Entspannung bei „Wellnessmassagen für Frauen in Neuendettelsau“

"Ich habe sehr große Lust darauf wieder durchzustarten"

Neuendettelsau, 8. Dezember 2022 – Ulrike Hoffmann ist Mama und arbeite als Berufswahlbegleitung und AG-Leitung in der Grund- und Mittelschule Neuendettelsau. Sie ist aber auch Unternehmerin und besitzt eine Wellnessmassagepraxis mit dem Namen „Wellnessmassagen für Frauen Neuendettelsau“. Hier möchte sie Frauen mit ihren Zauberhänden entspannen und bei Rücken und Kieferproblemen Abhilfe schaffen, alles in einer tollen, persönlichen und Individuelle abgestimmten Atmosphäre. 

Wie bist du auf die Idee gekommen, dein Unternehmen zu gründen und aus welcher Intention heraus hast du dir den Wunsch einer eigenen Wellnessmassagepraxis erfüllt?

Ich bin vor fast 30 Jahren an die Grenzen der klassischen Schulmedizin gestoßen und habe mich daraufhin mit alternativen Heilmethoden auseinandergesetzt. Ab diesem Punkt habe ich mich auf diesem Gebiet stetig fort- und weitergebildet, vordergründig erst einmal für meine Familie und mich. Vor etwa sieben Jahren kam mir die Idee, dieses Thema auch beruflich umzusetzen. Dafür habe ich weitere Qualifikationen erworben und im letzten Schritt meine Praxis gegründet.

Welche Wellnessmassagen bietest du an?

Ich biete klassische Massagen wie Lomi-Lomi-Massage, Ayurvedische Massage, Fußreflexzonen-Massage oder Stone Well-Massage an. Zusätzlich habe ich mich noch für Klangschalen-Massagen nach Peter Hess schulen lassen. Einige Massagen dauern 60 Minuten, ich biete aber auch kürzere Anwendungen an. Meine Devise: für jede Klientin individuell die beste Möglichkeit finden. Im Laufe der Jahre habe ich für Familienmitglieder eigene Massagen erarbeitet. Hier habe ich verschiedene Massagetechniken gemischt und individuell zusammengefügt. Ein paar davon z.B. Massage nach Oma Renate, biete ich auch im normalen Programm an. Für mich ist wichtig, dass sich die Klientin in einer sehr stimmungsvollen und wohltuenden Atmosphäre mit guten und duftenden Ölen und einer wärmenden Stimmung fallen lassen kann.

Du bildest dich ja stetig weiter und bietest über die Massagen hinaus noch andere Anwendungen an. Kannst du uns mehr darüber verraten?

Mit den klassischen Wellnessmassagen bin ich irgendwann an meine Grenzen gestoßen, da einige Klientinnen über Verspannungen im Rücken geklagt haben. Daraufhin habe ich in der Paracelsusschule in Nürnberg eine Weiterbildung zum Thema „Schnelle Hilfe für den Rücken“ teilgenommen. Diese Anwendung findet im Sitzmassagestuhl statt. In diesem Jahr habe ich festgestellt, dass viele Menschen zusätzlich Probleme mit dem Kiefer haben. Stichwort: knirschende Zähne im Schlaf. Da ich sehr ganzheitlich und umfassend arbeiten möchte, habe ich zum Thema Kieferentspannung ebenfalls eine Fortbildung besucht. Neben den Wellnessmassagen biete ich auch noch systemische und psychologische Beratung bei Kindern und Erwachsenen in meinen Räumen an.

Wie du schon erwähnt hast, ist stetige Fort- und Weiterbildung etwas, was dich auszeichnet. Welche Qualifikationen hast du denn?

Als Grundlage habe ich den großen Wellnesstherapeuten gemacht. Dieser deckt den Rahmen aller Wellnessmassagen ab. Meine zweite große Weiterbildung war die Klangschalenausbildung nach Peter Hess. Hier habe ich mich zusätzlich speziell für Kinderanwendungen schulen lassen. Im Laufe der Jahre habe ich noch psychologische Zusatzqualifikationen erworben. Meine letzten beiden Spezialisierungen waren die „schnelle Hilfe für den Rücken“ und die „Kiefergelenksentspannung“.

Wie läuft eine Behandlung bei dir ab?

Der Erstkontakt findet über ein Telefonat statt. Hier finde ich heraus, was die Klientin möchte und was ihr guttun kann. Dafür nehme ich mir sehr viel Zeit, schon im Vornhinein. Wenn die Kundin einen Termin gebucht hat, lasse ich sie erst einmal ankommen und es sich gemütlich machen. Danach folgt eine kleine Anamnese. Hier finde ich heraus, was die Klientin nicht mag und welche medizinischen Hintergründe vorliegen. Nun biete ich Tee oder Wasser an und erkläre die Vorgehensweise der Massage. Danach wird in Ruhe mit der Massage begonnen.

Was unterscheidet dich von den anderen Wellnessmassagepraxen?

Mein Anspruch geht immer von mir selber aus, also was hätte ich gerne und wie würde ich gerne behandelt werden. Das möchte ich dann auch für meine Klientinnen umsetzen. In der Umsetzung beutet das beispielsweise, dass ich nicht auf jede Minute schaue. Natürlich muss ich wirtschaftlich denken, aber ich habe immer die Entspannung der Kundin im Blick. Sie soll in Ruhe ankommen können und alles nach ihrer Geschwindigkeit erklärt bekommen, um dann die Massage maximal genießen zu können. Danach plane ich immer genügen Ruhezeit ein, damit die Klientin auch die Ruhe mit nach Hause nehmen kann und sich nicht hetzten muss. Wenn ich das Gefühl habe, meine Kundin ist entspannt, kann ich sie danach mit einem guten Gewissen verabschieden.

Mit welchen Materialien arbeitest du und legst du hier auf bestimmte Kriterien wert?

Ich setze meine Öle selber an. Meine selbstgepflückten Ringelblumen und mein selbstgeerntetes Johanniskraut vermische ich mit hochwertigem Öl. Zusätzlich habe ich eine Weiterbildung in der Aromatherapie bei Primavera gemacht. Hier habe ich gelernt, welche Duftöle auf der Haut funktionieren. Eine Auswahl an diesen habe ich immer in meiner Praxis und die Klientin darf sich den Duft selber aussuchen. Ich habe selber eine sehr empfindliche und allergische Haut. D.h. wenn Zusatzstoffe enthalten wären, die meine Kundinnen nicht vertragen, würde ich das sehr schnell merken und diese Öle aussortieren. Das ist mir aber noch nie passiert. Mir ist wichtig, dass ich gute und biologische Sachen verwende.

Was möchtest du zukünftig noch mit deinem Unternehmen „Wellnessmassagen für Frauen Neuendettelsau“ erreichen?

Auch Corona hat von mir nicht Halt gemacht. Auch ich war gezwungen meine Praxis für sehr lange Zeit zu schließen. Das hat mir sehr zugesetzt. Ich habe mich entschieden weiterzumachen und mich weiter fortzubilden, um durchzustarten. Zukünftig möchte ich wieder vermehr in der Praxis tätig sein und für mein Unternehmen werben. Ein großer Wunsch für die Zukunft ist, dass ich mehr mit Kindern und Jugendlichen zum Thema Klangschalenentspannung arbeiten kann. Zusätzlich würde ich gerne mobil in Firmen meine „Schnelle Hilfe für den Rücken“ anbieten. Dafür habe ich schon vor einiger Zeit einen mobilen „Massagestuhl“ angeschafft. Dies können die Mitarbeiter beispielsweise an Events wie Gesundheitstagen in Anspruch nehmen. Diese Anwendung könnte ich nicht nur für Frauen, sondern auch für Männer anbieten.

Wie kann man mit dir in Kontakt treten oder sich über dein Unternehmen, wenn man Interesse an einer Anwendung oder einem Gutschein hat, informieren?

Es gibt eine Homepage, auf der meine Preise veröffentlicht sind und die Grundmassagen und Angebote kurz erklärt werden. Natürlich kann man sich auch telefonisch bei mir melden. Die Kontaktdaten findet ihr ebenfalls auf der Homepage. Wer etwas mehr hinter die Kulissen schauen will, kann auf meiner Facebookseite vorbeischauen. Ich habe sehr große Lust darauf wieder durchzustarten und würde mich freuen, wenn ich das, was ich Kopf habe, weitergeben und umsetzen könnte. Und wer noch nach einem Weihnachtsgeschenk sucht: Ich stelle auch gerne Gutscheine aus.;)

Anzeige