Anzeige

Pflege muss von Herzen kommen

ANregiomed Akademie verabschiedete Absolventen der Altenpflege und Fachpflegehilfe in Dinkelsbühl und Rothenburg – Staatspreise übergeben

Ansbach, 4. August 2022 – 26 Absolventinnen und Absolventen haben die Berufsfachschulen der Akade- mie ANregiomed ins Berufsleben verabschiedet. In Dinkelsbühl haben 13 Schülerinnen und Schüler die dreijährige Ausbildung in der Altenpflege abgeschlossen, weitere neun waren bei der einjährigen Ausbildung im Bereich Pflegefachhilfe erfolgreich. An der Fachschule in Rothenburg wurden Abschlusszeugnisse an weitere vier Pflegefachhelfer übergeben.

„In der Pflege geht es nicht nur um Wissen, sie muss von Herzen kommen“, gab Gabi Müllender als Vertreterin des Landrats den frisch gebackenen Pflegefachleuten bei der Zeugnisübergabe in Dinkelsbühl mit auf den Weg. Oft begleiteten die Pflegenden ihre Patienten auf ihrem letzten Weg und seien dabei ihre ersten und wichtigsten Ansprechpartner.

Staatspreise übergab Oberbürgermeister Dr. Christoph Hammer im Auftrag der Regierung von Mittelfranken an Alexandra Wichmann und Jacqueline Thurn. Mit einem Gesamtnotendurchschnitt von 1,4 bzw. 1,5 haben beide Absolventinnen der dreijährigen Ausbildung in der Altenpflege herausragende Prüfungsergebnisse erzielt.

OB Dr. Christoph Hammer, Bürgermeisterin Nora Engelhard (2. v. rechts) und Kreisrätin Gabi Müllender (links) verliehen in Dinkelsbühl Staatspreise der Regierung von Mittelfranken an Jacqueline Thurn (2. v. l.) und Alexandra Wichmann (3. v. r.) für ihre herausragenden Leistungen. Foto: ANregiomed / Rainer Seeger

Für die Berufsfachschule der ANregiomed-Akademie in Dinkelsbühl ergibt sich mit der Abschiedsfeier aber auch eine Zäsur. Mit den diesjährigen Absolventen geht der letzte Jahrgang examinierter Altenpflegerinnen und Altenpfleger ins Berufsleben, denn mit der Einführung der generalistischen Pflegeausbildung wurden die Altenpflege, die Gesundheits- und Krankenpflege sowie die Gesundheits- und Kinderkrankenpflege inzwischen zu einem Berufsbild vereint: dem der Pflegefachfrau / des Pflegefachmanns.

„Wir haben die neuen Herausforderungen angenommen“, erklärt Barbara Berner-Ehrmann, stellvertretende Direktorin der ANregiomed Akademie. Durch die Gründung eines gemeinsamen Ausbildungsverbundes im Dezember 2021 sind die wichtigsten Ausbildungsträger und Einrichtungen der Region eng miteinander vernetzt. Ziel ist unter anderem die Entwicklung attraktiverer Ausbildungsmodelle, um den Anforderungen aller Menschen, die sich für den Pflegeberuf interessieren, besser gerecht zu werden.

Info: ANregiomed

Anzeige

Anzeige