Anzeige

Nürnberg: +++ Mordkommission ermittelt nach Tritten gegen den Kopf – Zeugenaufruf +++

(794)

Am frühen Samstagmorgen (25.06.2022) erlitt ein Mann in der Nürnberger Innenstadt lebensgefährliche Verletzungen durch Tritte gegen den Kopf. Die Nürnberger Mordkommission bittet um Zeugenhinweise.

Gegen 00:45 Uhr teilten Passanten einer Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Nürnberg-Mitte mit, dass soeben ein Mann im Bereich des Königstors durch Tritte gegen den Kopf offenbar schwer verletzt wurde.

Die Beamten stellten daraufhin einen 49-jährigen Obdachlosen in einer Unterführung, von der Königstraße kommend links vor dem Eingang zur Königstorpassage, fest. Zudem befand sich dort eine 53-jährige obdachlose Tatverdächtige, welche von Passanten festgehalten wurde.

Die mit gut 3 Promille alkoholisierte Tatverdächtige wurde vor Ort vorläufig festgenommen und der 49-Jährige mit lebensbedrohlichen Verletzungen zur intensivmedizinischen Versorgung in ein Krankenhaus gefahren.

Der Kriminaldauerdienst Mittelfranken führte die ersten kriminalpolizeilichen Maßnahmen vor Ort. Nach bisherigem Ermittlungsstand bezog der 49-Jährige in der Unterführung sein Schlaflager neben der 53-Jährigen, welche in einem Rollstuhl saß. Aus noch nicht geklärten Umständen soll die 53-Jährige, während sie im Rollstuhl saß, mehrere massive Fußtritte gegen Kopf des am Boden liegenden Mannes ausgeführt und ihn hierbei lebensgefährlich verletzt haben.

Die Nürnberger Mordkommission hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, welche den Tathergang oder eine mögliche Auseinandersetzung wahrgenommen haben, sich mit der Polizei unter der Telefonnummer 0911 2112-3333 in Verbindung zu setzen.

Die 53-jährige Tatverdächtige wird im Laufe des heutigen Tages auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth dem Ermittlungsrichter, wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdelikts, zur Prüfung der Haftfrage vorgeführt.

Quelle: Polizeipräsidium Mittelfranken

Anzeige

Anzeige