Anzeige

Notfallversorgung ist stets gewährleistet

Ansbach, 19.02.2020 – Nachdem im Stadtrat Ansbach und auch in der Lokalpresse die Notaufnahme des Klinikums Ansbach zum Thema gemacht wurde, hat die Arbeitsgruppe Gesundheit des Stadtrates den Chefarzt der Zentralen Notaufnahme, Herrn Dr. Andre Römgens, zu ihrer letzten Sitzung eingeladen, um Informationen aus erster Hand zu erhalten.

Foto „Dr. André Römgens“: Dr. André Römgens leitet seit 1. Januar die Zentrale Notaufnahme am ANregiomed Klinikum Ansbach.
Foto: ANregiomed / Corinna Stoll

Dr. Römgens legte den Vertretern aus CSU, SPD, FW, ÖDP und OLA sowie dem Sozialreferenten der Stadt Ansbach zum einen die Aufgaben und Struktur der Zentralen Notaufnahme als auch die aktuelle Situation dar. Er versicherte, dass die Notaufnahme personell voll besetzt und diese deshalb niemals abgemeldet sei, so dass stets eine durchgehende Notfallversorgung der Patienten zugesichert werden könne.

Dr. Römgens ist sich mit der AG Gesundheit einig, dass eine der primären Aufgaben für das Klinikum die Gewinnung von Pflegepersonal sei, um die derzeit leerstehenden Betten wieder belegen zu können. Die Mitarbeiter des Klinikums seien außerordentlich motiviert, leisteten hervorragende Arbeit und müssten in jeder Hinsicht unterstützt werden. Dazu gehöre nach Auffassung der AG auch eine entsprechende Kommunikation, was auch der Vorstand erkannt habe und nunmehr umsetze.


Quelle: Stadt Ansbach, AG Gesundheit

Anzeige

Anzeige