Anzeige

„Nieder mit den Hürden für Frauen!“ – Veranstaltung am 9. Juli

Ansbach, 24. Juni 2022 – „Nieder mit den Hürden für Frauen!“: so lautet der Titel einer Veranstaltung, zu der das Ansbacher Frauennetzwerk im Rahmen der Kampagne #rollevorwärts einlädt. Die Hürden stellen hier aber kein sportliches Gerät dar, sondern eine Barriere, ein Hindernis sowie eine Erschwernis. Somit stehen sie als Symbol für Themen, bei denen Frauen auf Benachteiligungen stoßen und Gleichstellung noch nicht verwirklicht ist. An neun Themenstationen wird es Informationen, Aktionen und kurze Gespräche geben. Die Veranstaltung findet zentral am Johann-Sebastian-Bach-Platz am 9. Juli statt. Sie startet um 11 Uhr mit einem Auftritt der inklusiven Trommelgruppe der Lebenshilfe. Ende der Veranstaltung ist um 13 Uhr.

NIEDER MIT DEN HÜRDEN FÜR FRAUEN!
Foto: Frauennetzwerk Stadt Ansbach

Das Ansbacher Frauennetzwerk ist ein Bündnis aus Gewerkschaften, Beratungsstellen, Kirchen, Stadtratsmitgliedern, Hebammen, Ansbacher Behörden, der evangelischen Dekanatsfrauenbeauftragten Ansbach, dem katholischen Frauenbund KDFB, dem Jugendrat, der Hochschule, Privatpersonen, dem Beirat für Menschen mit Behinderung und dem Integrationsbeirat sowie der Gleichstellungsstelle der Stadt Ansbach.

Die #rollevorwärts ist eine Jahreskampagne der mittelfränkischen Gleichstellungsbeauftragten und der Beauftragten für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt der Jobcenter und Agenturen für Arbeit. Mit dem Projekt wollen die Beteiligten dazu aufrufen zu verändern, zu gestalten und Chancen zu ergreifen. „Gleichstellung geht nur gemeinsam, Seite an Seite“, so Lisa-Marie Buntebarth, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Ansbach.

Quelle: Pressemitteilung, Stadt Ansbach

Anzeige

Anzeige