Anzeige

Neustadt: +++ Wintereinbruch sorgte für Unfälle +++

Polizei und Feuerwehr pausenlos im Einsatz

Das am Donnerstagnachmittag, 27.02.2020 einsetzende heftige Schneetreiben sorgte im Dienstbereich der PI Neustadt für zahlreiche Polizei- und Feuerwehreinsätze. Zwischen 16 Uhr nachmittags und dem frühen Freitagmorgen gab es kaum eine Verschnaufpause für die Einsatzkräfte. Im Polizeibericht sind in diesem Zeitraum allein 25 Einsätze wegen umgestürzter Bäume und in die Fahrbahnen ragender Äste im gesamten östlichen Landkreis verzeichnet. Ferner nahm die Neustädter Polizei insgesamt 7 witterungsbedingte Verkehrsunfälle mit einem Gesamtschaden in Höhe von rund 40.000 Euro auf. Personen kamen dabei glücklicherweise nicht zu Schaden.

Gegen 17:30 Uhr eröffnete ein 56-jähriger Pkw-Lenker im Scheinfelder Ortsteil Thierberg den Reigen. Er rutschte in der Ortsdurchfahrt in einer Kurve auf schneeglatter Fahrbahn in den Gegenverkehr, was wohl auch dem Umstand geschuldet war, dass sein Fahrzeug nur mit Sommerreifen ausgerüstet war. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von rund 13.000 Euro.

Gegen 19:30 Uhr versuchte der 40-jährige Fahrer eines Lkw eine Steigung in der Neustädter Werner-von-Siemens-Straße zu bewältigen. Dabei rutschte das schwere Fahrzeug seitlich weg und touchierte einen im Gegenverkehr wartenden Pkw. Die Schadenshöhe hier liegt bei rund 4.500 Euro.

Rund 10 Minuten später rutschte ein 31-Jähriger beim Abbiegen von der B 8 auf Höhe Erlachskirchen (Gemeindebereich Langenzenn) in einen an der Einmündung wartenden Pkw, den ein 55-Jähriger steuerte. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von rund 5.500 Euro.

Um 20:45 Uhr stieß ein 58-Jähriger im Gemeindebereich Burghaslach mit seinem Pkw auf schneebedeckter Fahrbahn gegen eine Leitplanke und beschädigte sich dabei den Außenspiegel im Wert von rund 200 Euro.

Mit einem gehörigen Schrecken kamen zwei weitere Pkw-Lenker davon, denen umstürzende Bäume auf die Fahrzeuge fielen.
Gegen 21:35 Uhr passierte dies einem 47-Jährigen auf der Kreisstraße zwischen Neuebersbach und Schornweisach (Gemeinde Münchsteinach). Hier stürzte ein Baum seitlich gegen den Pkw. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 10.000 Euro.
Gegen 22:30 Uhr krachte einer 44-Jährigen auf der Kreisstraße zwischen Schellert und Linden (Gemeindebereich Dietersheim) ein umstürzender Baum auf die Motorhaube. In diesem Fall wird der Schaden auf rund 4.000 Euro geschätzt. Die Kreisstraße musste wegen weiterer die Fahrbahn blockierender Äste komplett gesperrt werden. Die Aufräumarbeiten dauern derzeit noch an, eine Umleitung ist beschildert.

Den vorläufigen Schlusspunkt setzte ein 62-jähriger Pkw-Lenker, der um 22:30 Uhr auf der Bundesstraße 470 zwischen Mailach und Uehlfeld in die Leitplanke krachte. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von rund 2.000 Euro.

Mit dem Nachlassen der Schneefälle und dem Einsatz der Räumdienste beruhigte sich zumindest das
Unfallgeschehen in der zweiten Nachthälfte.

Quelle: Polizeiinspektion Neustadt

Anzeige