Anzeige

Mehr Corona-Impfungen dank größerer Impfstofflieferungen
in Stadt und Landkreis Ansbach

Die Anzahl der täglich durchgeführten Impfungen im Impfzentrum für Landkreis Ansbach sowie Stadt Ansbach hat sich auf Grund gestiegener Impfstofflieferungen deutlich erhöht. Seit Mittwoch, den 03.03.2021, werden täglich rund 500 Personen geimpft, zuvor waren es etwa 250 bis 300 Personen täglich. Insgesamt wurden seit Impfstart im Januar dieses Jahres 16.179 Impfdosen verabreicht, wovon 6.072 Dosen bereits Zweitimpfungen sind. Für die kommende Woche (KW 10) sind 2.688 Dosen des Vakzins der Firma BioNTech sowie 1.000 Dosen von der Firma AstraZeneca angekündigt.

Unterdessen wurden Lehrer von Grund- und Förderschulen sowie das Personal in Kindertagesstätten in der bundesweiten Impfreihenfolge vorgezogen. Aktuell ist es bereits möglich, dass Einzelpersonen, die in einer Grund- und Förderschule oder Kinderbetreuungseinrichtung tätig sind, über eine entsprechende Registrierung über www.impfzentren.bayern einen Impftermin im Impfzentrum für Landkreis Ansbach und Stadt Ansbach erhalten. Voraussichtlich ab der Kalenderwoche 11 sollen zudem die Reihenimpfungen des impfwilligen Personals durch die mobilen Teams des Impfzentrums direkt in den Einrichtungen starten. Aktuell sind die mobilen Teams u.a. noch in Tagespflege- und Behinderteneinrichtungen tätig, um Personen der Prioritätsstufe 1 zu impfen. Die Reihenimpfungen bedürfen einer gründlichen Vorbereitung und Organisation. Hierfür ist nicht nur die Erfassung der Impfwilligen nötig, sondern auch die Vorbereitung einer Einsatzplanung der mobilen Teams sowie die Bereitstellung von geeigneten Räumlichkeiten und der Infrastruktur. Die entsprechenden Informationen zum Ablauf wurden bereits an die betroffenen Stellen verschickt. Der Start der Reihenimpfungen hängt auch vom Eingang der Meldungen durch die Gemeinden, Städte und Verwaltungsgemeinschaften ab. Den impfwilligen Beschäftigten steht es grundsätzlich frei, sich im Rahmen der Reihenimpftermine vor Ort oder über einen selbst veranlassten Einzeltermin über BayIMCO, die Software des Freistaates Bayern, im Impfzentrum Ansbach impfen zu lassen.

Für alle impfwilligen Bürgerinnen und Bürger, egal welcher Prioritätsstufe angehörend, ist es bereits jetzt möglich sich für eine Impfung im Portal www.impfzentren.bayern des Freistaates Bayern zu registrieren. Sollte kein Internetzugang bestehen ist zudem eine telefonische Registrierung über die Hotline der Betreiberfirma des Impfzentrums, der Ecolog Deutschland GmbH, unter 0981/20862951 möglich. Als weitere Option steht zudem ein Kontaktformular auf der Internetseite des Landkreises Ansbach bzw. der Stadt Ansbach zur Verfügung. Das vollständig ausgefüllte Formular kann per Post oder per Fax rückgesandt werden. Grundsätzlich ist die Online-Registrierung jedoch bevorzugt zu verwenden.

Quelle: Pressemitteilung Landratsamt Ansbach

 

Anzeige

Anzeige