Anzeige

Lichtenau: +++ Zu schnell und zu schwer +++

Am 01.10.2020, um 10:40 Uhr wurde durch eine Streife der VPI Ansbach, unterwegs mit einem Zivilfahrzeug mit geeichter Videoanlage auf der BAB 6, zwischen der AS Lichtenau und AS Ansbach in Fahrtrichtung Heilbronn festgestellt, dass ein Klein-Lkw mit Anhänger aus Osteuropa zu schnell unterwegs war (Überschreitung nach Abzug der Toleranz 19 km/h).
Bei der anschließenden Kontrolle des 64-jährigen Osteuropäers wurde weiterhin festgestellt, dass offensichtlich die Anhängelast überschritten war. Bei der anschließenden Verwiegung auf der VPI eigenen Waage wurden folgende Werte festgestellt: Anhängelast um 135 % überschritten. Die Weiterfahrt wurde bis zum Abladen auf die zulässigen Werte unterbunden. Der Fahrer musste eine Sicherheitsleistung in Höhe von ca. 500 Euro hinterlegen.

Quelle: Verkehrspolizeiinspektion Ansbach

Anzeige