Anzeige

Lichtenau: +++ Urkundenfälschung u. a. +++

Am 18.08.22, gegen 01:25 Uhr wurde im Rahmen der „Schleierfahndung“ ein Pkw auf der BAB 6 fahrend mit französischen Händlerkennzeichen von der Fahndungsstreife der VPI Ansbach gesichtet.

Bei der Anhaltung auf dem Parkplatz Geisberg-Süd wurde festgestellt, dass das Fahrzeug aus Frankreich überführt werden soll und das französische Händlerkennzeichen nur für die Fahrt in Frankreich zulässig ist. Außerdem ergaben sich Verdachtsmomente, dass die dazugehörende Versicherung gefälscht sei. Die Versicherungsdokumente wurden sichergestellt und die Weiterfahrt unterbunden. Außerdem war der Fahrer durch die StA München zur Aufenthaltsermittlung ausgeschrieben. Eine Sicherheitsleistung konnte vor Ort noch nicht einbehalten werden, da die Auswertung der eventuellen Fälschung noch aussteht. Die Strafe wird dem 27-jährigen aus Osteuropa dann mittels Postzustellung gesendet.

Quelle: Verkehrspolizeiinspektion Ansbach

Anzeige