Anzeige

Lichtenau: +++ Kennzeichenmissbrauch +++

Am Mittwochabend, 13.10.2021 gegen 22:05 Uhr, stoppte eine Streifenwagenbesatzung der Verkehrspolizei Ansbach auf dem Parkplatz „Geisberg – Nord“ an der Bundesautobahn A 6 einen 72-jährigen Franzosen mit seinem Pkw.

Der Rentner hatte sich das Auto am Nachmittag in Sachsen gekauft und wollte es nun nach Hause nach Paris bringen. Hierzu montierte der Westeuropäer aber so genannte „Händlerkennzeichen“ seines Heimatlandes an sein Fahrzeug, die allerdings im Ausland keine Gültigkeit haben. Deshalb wurde gegen ihn ein strafrechtliches Ermittlungsverfahren wegen Kennzeichenmissbrauch sowie Verstößen gegen das Pflichtversicherungs- und das Kraftfahrzeugsteuergesetz eingeleitet.

Quelle: Verkehrspolizeiinspektion Ansbach

Anzeige

Anzeige