Anzeige

„Leuchtende Kinderaugen sind nicht zu toppen!“

Bundesweite Nikolaus Aktion der Höhenrettungsgruppen

Ansbach, 6. Dezember 2022 – Die Höhenrettung der Feuerwehr Ansbach beteiligte sich an der bundesweiten Nikolausaktion der Höhenrettungsgruppen. Bei diese Aktion seilen sich Kollegen der Feuerwehr Ansbach, als Nikolaus verkleidet am Klinikum Ansbach im Bereich der Kinderstation Wald vom Dach ab, überraschen die kranken Kinder und zaubern Ihnen ein Lächeln ins Gesicht.

Eine weitere Abseilaktion führte die Höhenrettung zu einigen Mitarbeiterräumen. An die Kinder wurden Schokoladennikoläuse und kleine Geschneke verteilt und auch die Mitarbeitenden wurden mit kleinen Präsenten bedacht.

Als eine von ca. 50 Höhenrettungsgruppen bundesweit beteiligte sich die Feuerwehr Ansbach am Nikolaustag an einer einzigartigen Aktion. Dafür verkleideten sich einige Beteiligte als Nikolaus, Elf, Batman und Superman und zeigten so ihr Können eindrucksvoll.

Laut Tilmann Wörrlein setzten die Höhenrettungsteams deutschlandweit in den letzten Jahren eigenen Aktionen um. Dieses Jahr rief die Berufsfeuerwehr Hamburg zur gemeinsamen Aktion auf. Pascal Mittemeyer, Leiter der Höhenrettungsgruppe Ansbach, hatte die Aktion in Ansbach dann federführend organisiert. Man habe dieses Spektakel gerne unterstützt äußert sich Dr. Gerhard M. Sondheimer, Vorstand des Klinikunternehmens ANregiomed. Künftig plant die Ansbacher Feuerwehr für den Nikolaustag regelmäßig Aktionen in wechselnden Einrichtungen. „Leuchtende Kinderaugen sind nicht zu toppen!“, so Tilmann Wörrlein.

Info: Feuerwehr Ansbach

Anzeige