Anzeige

Hochschulstiftung der Hochschule Ansbach mit neuem Vorstand

Ansbach, 31. März 2022 – Vor mehr als 15 Jahren wurde vom damaligen Präsidenten der Hochschule Ansbach, Prof. Dr. Gerhard Mammen, und dem damaligen Vorsitzenden des Förderkreises der Hochschule, Staatsminister a.D. Hans Maurer, gemeinsam mit 66 Unterstützer*innen aus der Region die Hochschulstiftung ins Leben gerufen. Ziel dieses Förderorganes ist es, die Rolle der Hochschule Ansbach in der Region Westmittelfranken nachhaltig zu sichern, zu stärken und auszubauen. Die Hochschulstiftung stellt sich nun mit neuem Vorstand den anstehenden Aufgaben.

Den Vorsitz der 2006 gegründeten Stiftung hat die Kanzlerin der Hochschule Ansbach, Dr. Esther Schnetz inne. „Die Hochschulstiftung ist ein sehr spannendes Bindeglied zwischen der Region und unserer Hochschule. Durch die Unterstützung aus der Region können neue Themenbereiche an der Hochschule aufgegriffen werden, die dann aber auch im Gegenzug wieder auf die Region einzahlen“, freut sich die Vorsitzende der Stiftung, Dr. Esther Schnetz.

Als stellvertretender Vorsitzender wurde Robert Dietrich vom Förderkreis der Hochschule Ansbach wiederbestellt. Dieser gehört bereits seit Gründung der Hochschulstiftung im Jahre 2006 dem Vorstand an. Die Stiftungsratsvorsitzende Karin Bucher, Leiterin der IHK-Geschäftsstelle Ansbach und Stiftungsratsvorsitzende, freut sich über die Besetzung im Vorstand der Stiftung:
„Mit Robert Dietrich als langjähriges Vorstandsmitglied haben wir eine starke Konstante. Zudem dürfen wir auch noch ein weiteres Mitglied im Stiftungsrat begrüßen, über das wir uns sehr freuen. Neu im Führungsteam der Stiftung ist die Geschäftsführerin der Bayerischen BauAkademie Feuchtwangen, Gabriela Gottwald“.

Gottwald ist schon lange der Hochschule verbunden, da sie dem Hochschulrat angehört. Die von ihr geleitete Bayerische BauAkademie in Feuchtwangen arbeitet bereits seit Gründung des Campus Feuchtwangen im Jahr 2019 eng mit diesem zusammen. „Eine Hochschule in der Region ist sehr wichtig für uns. Wir können alle von dem Wissenstransfer und der Nähe zueinander profitieren: die Forschung der Hochschule von der Praxis und umgekehrt. Je mehr wir gemeinsam an Konzepten und Ideen arbeiten, umso überzeugendere Projekte können wir verwirklichen. Deshalb freue ich mich sehr auf diese Aufgabe im Vorstand der Hochschulstiftung“, so Gabriela Gottwald. Sie löst nun den vorherigen Vorstand der Hochschulstiftung, Dr. Karl- Friedrich Ossberger, ab.

Die Aufgaben der Hochschulstiftung liegen unter anderem in der finanziellen Förderung verschiedenster wissenschaftlicher Projekte. Diese erstrecken sich von der Unterstützung bei der Weiterentwicklung von Studienangeboten über die Begleitung bei der fortschreitenden Internationalisierung der Hochschule bis hin zum Ausbau des Wissens- und Technologietransfers
und zur Förderung der wissenschaftlichen Weiterbildung.

Quelle: Pressemitteilung, Hochschule Ansbach

Anzeige

Anzeige