Anzeige

Gunzenhausen: +++ Betrug +++

Ein Geschädigter aus dem Dienstbereich bestellte bei einem Onlineshop ein Sportgerät für etwa 184 Euro. Der Betrag wurde wie vom Anbieter gewünscht per Vorkasse auf ein spanisches Konto überwiesen, die Ware kam beim Geschädigten nicht an. Nach ersten Ermittlungen handelt es sich beim Anbieter um einen sogenanntne „Fakeshop“. 

Quelle: Polizeiinspektion Gunzenhausen

Anzeige

Anzeige