Anzeige

Neuses bei Ansbach

Neuses bei Ansbach (amtlich: Neuses b.Ansbach, oft auch als Ansbach-Neuses bezeichnet, umgangssprachlich: Naises) ist ein Ansbacher Ortsteil, der 1132 erstmals als Chunrat de Niusaze namentlich erwähnt wurde.

Zunächst bildete Neuses bei Ansbach mit den Ortsteilen Strüth und Wasserzell eine politisch eigenständige Gemeinde, bis es im Zuge der bayerischen Gebietsreform am 1. Juli 1972 nach Ansbach eingemeindet wurde.

Der Ort liegt an der B13 und schließt heute an die Stadtgrenze Ansbachs an.

 

Anzeige

Anzeige