Anzeige

Leonhart-Fuchs-Garten

Der Leonhart-Fuchs-Garten befindet sich im Ansbacher Hofgarten. Benannt wurde er nach dem berühmten Botaniker Leonhart Fuchs, der im Jahr 1528 in den Dienst des Ansbacher Markgrafen Georg der Fromme trat und bis 1535 blieb. Erinnerte bereits seit 1922 eine Gedenktafel an der Hofgartenmauer an den bekannten pflanzenkundigen Mediziner, wurde zum 500. Geburtstag von Fuchs im Jahr 2001 auf dem Areal der ehemaligen Gärtnerei der sogenannte Fuchsgarten angelegt, der über 500 der von Fuchs in seinen Kräuterbüchern beschriebenen Pflanzen zeigt.

Dem Garten ist das sogenannte Citrushaus angeschlossen, das zu Kulturzwecken als Veranstaltungsort dient, z. B. kleinen Konzerten oder Ausstellungen. Zudem befindet sich inmitten des Geländes eine Stahlskulptur von Thomas Röthel mit dem Titel Stahl gebogen 1998.

Besondere Aufmerksamkeit zog der Ort mit der Ausstellung der Agave Jose im Jahr 2012 auf sich.

Anzeige

Anzeige