Anzeige

Gemeinsam stark mit der Stadt und dem Landkreis Ansbach

USAG Ansbach informierte über anstehende Veränderungen des U.S.-Armee-Standortes Ansbach

Ansbach, 16. November 2022 – Oberst Aaron B. Dixon informierte in Katterbach über anstehende Veränderungen des U.S. Armee Standortes Ansbach. Er möchte die Beziehungen zur Stadt Ansbach und dem Landkreis weiter pflegen und ausbauen. In seiner Ansprache kündigte er zwei neue Einheiten an und informierte über die PFC Sanierung sowie die wirtschaftliche Bedeutung des Stützpunktes für die Region.

„Wenn Deutschland und die Region zustimmen, werden wir noch für einen lange Zeit Nachbarn sein.“ Mit diesen Worten eröffnete Oberst Aaron B. Dixon die Veranstaltung im Steuben Community Center in Katterbach. Die Beziehung zwischen der Stadt und dem Landkreis Ansbach seien für den U.S. Stützpunk sehr wichtig. Eine transparente Vorgehensweise sei wichtig für die Zusammenarbeit mit seiner „deutschen Familie“. Er und die anderen stationierten Soldaten und Soldatinnen mit ihren Angehörigen seinen stolz darauf in Ansbach zu sein. Er betonte die Bedeutung der Streitkräfte für die lokale Wirtschaft und die Region.

 

Einzug zwei neuer Einheiten im Sommer

Die siebte Pionierbrigade wird mit etwa 100 Mann im Juni nach Katterbach kommen. Die Einheit war bereits bei Frankfurt stationiert. Zusätzlich wird im Oktober das erste Bataillion des 57. Luftabwehrartillerieregiments mit etwa 300 Mann in Katterbach aktiviert. Somit werden etwa 1000 neue Menschen in den Raum Ansbach kommen. Dafür wurden erhebliche Investitionen der USAG Ansbach genehmigt. Etwa 157 Millionen Dollar wurden bereits bereitgestellt. Weitere 1,6 Milliarden Dollar sind in Planung. Oberst Dixon betonte, dass der Bedarf des USAG Ansbach für die nächsten Jahre von der amerikanischen Regierung bereits bestätig und angemeldet wurde.

 

PFC Sanierung

Nach dem Jahr 2000 wurden in Katterbach kein Feuerlöschtraining mit AFF mehr durchgeführt. Der Sanierungsprozess folgt dem phasenweisen Vorgehen nach deutschem Bundesbodenschutz- und Wasserhaushaltsgesetz. Die Sanierungsplanung für eine Grundwasserabstromsicherung am Standort Katterbach ist derzeit in Arbeit. Es werde aber engmaschig und regelmäßig getestet und überwacht. Alle anderen Arbeiten erfolgen in enger Abstimmung und Koordination mit der Stadt Ansbach und dem Wasserwirtschaftsamt.

 

Wirtschaftliche Bedeutung der U.S. Armee

Die USAG stellt zivile deutsche Mitarbeiter in Berufen aller Art ein. Bis 2027 werden 21 % aller deutschen Mitarbeiter in Rente gehen. Deshalb ist der Bedarf aktuell sehr groß. Seit Neustem bietet die U.S. Armee ein duales Studium zum Bauingenieur an. Oberst Dixon betonte, dass die USAG Ansbach einen erheblichen wirtschaftlichen Einfluss auf die lokale Wirtschaft habe. Die Gesamtkosten der Einrichtung um Jahr 2022 beliefen sich auf 120,6 Millionen Dollar. Ein Großteil der Gesamtkosten fließt direkt in die lokale Wirtschaft. Beispielsweise stiegt die Zahlung an kommunale Dienstleistungen um 24 % von 18,3  auf 22,7 Millionen Dollar.

 

Energiesparmaßnahmen

Die USAG Ansbach hat seinen Erdgasverbrauch um Jahr 2022 um 15 % senken können. 26 Millionen Dollar wurden für Projekte zur Aufrüstung der Energieinfrastruktur ausgegeben. In Zusammenarbeit mit Siemens wir die Beleuchtung ab Januar auf LED umgestellt. Dies macht eine Energieeinsparung von 10 % aus. Zusätzlich werden Fotovoltaikanlagen über das Energieprogramm der US-Armee finanziert. Der USAG Ansbach ist es wichtig, konkrete Maßnahmen anzuwenden, um in den kommenden Monaten die europäische Union beim Energiesparen zu unterstützen. Fränkischer.de berichtet hier darüber. 

Zuletzt betont Oberst Dixon, dass die USAG Ansbach ein guter Nachbar sein möchte und seine Allianzen mit Europa fortsetzen möchte. Die neuen Einheiten hofft er gebühren willkommen heißen zu können und hofft auf ein herzliches Willkommen auch in der Stadt und im Landkreis Ansbach.

Info: USAG Ansbach

Anzeige