Anzeige

Gedenkstunde anlässlich der Reichspogromnacht

Ansbach, 05.11.2019 – In der Reichspogromnacht am 9. November 1938 wurden jüdische Mitbürger misshandelt, gedemütigt und getötet, Geschäfte verwüstet und Synagogen und Gebetshäuser zerstört. Diese Gräueltaten des NS-Regimes sind unvergessen.

Auch mit Blick auf die schrecklichen Ereignisse in Halle und den generell zunehmenden Antisemitismus möchten wir uns gemeinsam mit den evangelischen und katholischen Kirchengemeinden an die Reichspogromnacht mit einer Gedenkstunde erinnern. Diese findet am  Sonntag, 10. November 2019, um 18 Uhr in der Synagoge (Rosenbadstraße) statt.

Mit Unterstützung der Vertreter beider Kirchen und mit musikalischer Umrahmung von Schülern des Theresien-Gymnasiums unter Leitung von Studiendirektor Stefan Hofmann, werden Mitglieder der Familie Zimmermann die Feierstunde gestalten. Tochter und Schwiegersohn des ehemaligen Ansbacher Augenarztes Dr. Berthold Daniels werden das Totengebet Kaddish vortragen.

Datenschutzhinweis: Während der Veranstaltung werden Fotos gemacht. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass Sie gegebenenfalls auf Aufnahmen zu sehen sind, die im Rahmen der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Stadt Ansbach verwendet werden.

Anzeige

Anzeige