Anzeige

Freilandmuseum: Ochsen, Schafe und Esel im Seubersdorfer Hof

Weihnachtsspiel zum Saisonende

Mit dem traditionellen Weihnachtsspiel „Empfängnis und Geburt Christi“ des Nürnberger Schuhmacher-Poeten Hans Sachs endet das Museumsjahr im Fränkischen Freilandmuseum. Die Theatergruppe der Volkstanzgruppe Eschenbach, die Aurataler Sänger und die Eschbacher Hausmusik setzen das Weihnachtsspiel eindringlich und anrührend in der Kulisse des Seubersdorfer Hofes in Szene, so dass es vielen Museumsbesuchern ein lieb gewordenes Ritual zum Saisonschluss geworden ist.

Erstmalig war es 1988 dort zu sehen und wird nach eine kurzen Pause von 1992 bis heute kontinuierlich aufgeführt. Lediglich im Jahr 2014 musste das Weihnachtsspiel wegen personeller Neubesetzungen entfallen. Umso dankbarer sind viele Museumsmitarbeiter und Museumsbesucher über diese wertvolle Tradition auf hohem Niveau.

Ochs und Esel begleiten die Szenerie und auch die Museumsschafe sind zur Theateraufführung im Einsatz. Es ist ein stimmungsvolles Ereignis, wenn im Laufe des Stücks die Dämmerung hereinbricht und sich langsam über die Szenerie in der schönen Hofanlage am Museumsweiher senkt. Sonntag 16.12., 16.00 Seubersdorfer Hof, Baugruppe Ost.

Quelle: Fränkisches Freilandmuseum

Anzeige