Anzeige

Feuchtwangen: +++ Unfallflucht +++

Am Dienstagnachmittag, 06.10.2020 gegen 15:55 Uhr, befuhr ein 58-Jähriger aus Schwaben mit seinem Sattelzug die Bundesautobahn A 7 in Fahrtrichtung Würzburg. Im derzeitigen Baustellenbereich zwischen den Anschlussstellen „Dinkelsbühl / Fichtenau“ und „Feuchtwangen – West“ fuhr ein bislang Unbekannter, ebenfalls mit einem Sattelzug, an ihm rechts vorbei. Dabei berührten sich die beiden Zugmaschinen mit den Außenspiegeln. Am Fahrzeug des Schwaben entstand mindestens fünfhundert Euro Sachschaden, wie die Ordnungshüter schätzen. Der Unfallverursacher fuhr nach der Berührung aber unbeirrt weiter, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Und das, obwohl der 58-Jährige noch durch Hupe auf sich aufmerksam machte sowie versuchte, den Flüchtigen zum Anhalten zu bewegen, nachdem er ihn überholt hat.
Dabei hat der Schwabe allerdings dann geistesgegenwärtig reagiert, denn er fotografierte mit seinem Mobiltelefon sowohl den flüchtigen Fahrer als auch die Kennzeichen an seinem Sattelzug. Mit diesen Bildern lieferte er den Beamten der Verkehrspolizei Ansbach einen ausgezeichneten Ansatz für erfolgversprechende Ermittlungen. Dort wurde nämlich ein Strafverfahren wegen Unerlaubtem Entfernen vom Unfallort eingeleitet.

Quelle: Verkehrspolizeiinspektion Ansbach

Anzeige