Anzeige

Feuchtwangen: +++ Schwarze Rauchschwaden auf der Autobahn +++

Im Rahmen einer Streifenfahrt bemerkten Beamte der VPI Ansbach auf der A 6 Richtung Heilbronn auf Höhe der Tank- und Rastanlage Frankenhöhe-Nord dichte schwarze Rauchentwicklung, die wegen des dichten Verkehrs zunächst nicht zuordenbar war. Nach genauer Suche erkannten sie einen neongrünen Pkw, der zum Auspuff die schwarzen Rauchschwaden ausstieß. Gleichzeitig konnten die Beamten beobachten, wie der 25-jährige Fahrer mehrmals ein anderes Fahrzeug rechts überholte und jedes Mal in eine sehr knappe Lücke wieder nach links den Fahrstreifen wechselte. Dabei zwang er mehrere Fahrzeuge zum Bremsen bzw. Ausweichen, um eine Kollision zu verhindern. Solche gefährlichen Überholmanöver mit teilweise noch drastischeren Bremsmanövern spielten sich nach Auskunft eines Zeugen offensichtlich schon vorher zwischen Aurach und Herrieden wiederholt ab. Bei einer Kontrolle des Verekhrsrowdys stellten die Beamten dessen Führerschein und die Zündschlüssel sicher, um die Weiterfahrt zu unterbinden. Gegen den Fahrer wird nun ein Ermittlungsverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs eingeleitet. Sollten noch weitere Verkehrsteilnehmer durch den Fahrer gefährdet worden sein, bittet die Verkehrspolizei Ansbach sich unter der Telefonnummer 0981/9094-430 zu melden.

Quelle: Verkehrspolizeiinspektion Ansbach

Anzeige