Anzeige

Feuchtwangen: +++ Geld für Benzin erbettelt +++

Am Freitag gegen 14.30 Uhr fielen einer Polizeistreife in der Autobahnauffahrt Aurach zwei an der Seite stehende Pkw auf. Auf Nachfrage erklärte die Fahrerin des einen Pkw, dass der Mann aus dem anderen Pkw sie aufgehalten habe und Geld für Benzin von ihr wollte, da er keinen Sprit und kein Geld mehr habe. Sie gab ihm 20 Euro. Bei der Überprüfung des, aus Osteuropa stammendem, Fahrers stellte sich heraus, dass weder der Tank leer war noch er kein Geld hatte. Auch sein Mitfahrer hatte einen größeren Geldbetrag bei sich. Daher wird der 56-Jährige jetzt wegen Betrug zur Anzeige gebracht. Der Frau wurden ihre 20 Euro zurückgegeben. In diesem Zusammenhang wird darauf hingewiesen, dass diese Masche sehr verbreitet ist und die Notlage nur erfunden wird um Geld zu bekommen. Damit bestreiten diese Personen ihren Lebensunterhalt.

Quelle: Polizeiinspektion Feuchtwangen

Anzeige