Anzeige

Erste Vorstellung der Ansbacher Puppenspiele nach dem Kultur-Lockdown

Am Samstag 12.6. gibt es "Ernesto Hase hat ein Loch in der Tasche" zu sehen

Ansbach, 10. Juni 2021 – Das Theater Ansbach freut sich, dass auch die Ansbacher Puppenspiele wieder mit Aufführungen starten können. Am Samstag 12.6.2021 gibt es „Ernesto Hase hat ein Loch in der Tasche“ um 15 Uhr im Theater hinterm Eisernen zu sehen. Das Stück vom Ensemble Materialtheater Stuttgart & Théâtre Octobre, Brüssel dauert etwa 60 Minuten ist für Zuschauer ab 5 Jahren geeignet.

Anzeige

Ganz plötzlich ist sie da, die Armut. Wie eine Krankheit trifft sie die Hasenfamilie, bestehend aus Mama, Papa und dem Hasenjungen Ernesto. Überall tauchen Löcher auf, in der Kleidung, in dem Dach, sogar in den Papieren. „Ohne Papiere kein Haus! Raus!“ sagen die Aufpasser-Hasen. Die Hasenfamilie steht auf der Straße mit nichts in der Tasche. Wo sollen sie hin? Wo dürfen sie bleiben? Was schützt sie gegen Wind und Regen? Was hilft gegen Hunger und wunde Füße? Und was antwortet man jemandem, der einem das Kind abkaufen will, damit es eine bessere Zukunft hat? Die Familie aber bleibt zusammen, doch die Aufpasser-Hasen sind immer hinter ihnen her um sie zu verjagen. Ihre Lage scheint ohne Ausweg. Aber zum Glück ist Ernesto ein Kind und wie alle Kinder bewahrt er gerne Dinge in seiner Hosentasche auf. Damit findet Ernesto den Ausweg, mit dem niemand gerechnet hat. Karten gibt es beim Theater Ansbach – Kultur am Schloss unter der Telefonnummer 0981 9704014 oder auf www.theater-ansbach.de.

 

Anzeige

Anzeige