Anzeige

Ein bisschen Malawi-Gefühle in Ansbach…

...und bald mehr AnsbachER für Malawi?

Ehrlich gesagt, bin ich zwar unvoreingenommen aber auch ohne große Erwartungen zu dem Pressegespräch am 17. Dezember 2018 gegangen. Getroffen wurde sich im Café Rosenbad, und mit vier Personen war die Runde auch schon vollständig. Doch welche Begeisterung und Enthusiasmus mich in der folgenden Stunde überschwemmt und auch mitgerissen hat, war unglaublich.

Kurz zu dem Verein. Ansbach für Malawi e. V. feiert dieses Jahr bereits sein 5-jähriges Jubiläum. Das haben sich die Mitglieder damals nicht träumen lassen. Ein sehr junger Verein (die meisten Mitglieder sind jetzt zwischen Mitte Zwanzig und Anfang Dreißig) hatte durch Martin Schwarz und dessen Herkunft einen direkten Bezug zu dem Land und wollten helfen. Sein Vater war 4 Jahre in Malawi als Arzt tätig und in dieser Zeit ist auch Martin zur Welt gekommen.

Der Wunsch war es, trotz weiter Entfernung Projekte und konstanten Kontakt für Mitglieder und Spender in Malawi herzustellen, und das hat innerhalb von 5 Jahren auch schon gut geklappt. Insgesamt sind in dieser Zeit rund 29.000 Euro an Spenden zusammengekommen. Und mit diesem Betrag konnte der Verein eine Menge in Malawi bewegen.

Der Verein verfolgt einige Kernprojekte und ein stetiges Engagement in Malawi. Alle Anstrengungen mit dem Hintergrund Malawischen Bürgern Eigenschaften und Kenntnisse nahezubringen, mit dem sie ihr Land selbst Stück für Stück weiterentwickeln können. Allerdings reicht das dem rund 30-köpfigen Verein nicht. Dem Team ist es nämlich vor allem auch wichtig, in Ansbach und ganz Deutschland ein echtes Bewusstsein für die Zustände in Malawi zu schaffen. Und das gelingt auch, obwohl viele der Mitglieder in Deutschland aufgrund von Studium und Job verstreut sind. Die Organisation und Planung gelingt dann eben online. Und dabei entstanden tolle Aktionen und Vorträge im Jahr 2018.


 

 

 

 

 

 

 

Projekte in Ansbach

  • Zu Gast am Caro, Klappe die Zweite am 17.02.2018
  • Chirurgie in den Tropen – Vortrag von Walter Kronenberg am 17.02.2018
  • Benefiz-Tombola am Altstadtfest Ansbach am 31.05.2018
  • Caroschüler laufen für Malawi am 26.09.2018 und Kilometer für Malawi 17.02.2018

Kernprojekte

Mulanje Mission Hospital – „Ansbach für Malawi“ unterstützt das Krankenhaus bereits seit der Gründung bei diversen Projekten, u. a. dem Aufbau von Solaranlagen, der Anschaffung von medizinischen Equipment, Notfallleistungen, der Einrichtung einer Kinderphysiotherapie und mobiler Krankenversorgungslösungen für rurale Gegenden.

Schulprojekte – Meist kommen die Kinder ohne Frühstück, ohne Essen zur Schule. Schulspeisungen unterstützen die Bildung daher in doppeltem Sinne: Zum einen werden die Kinder zur Schule „gelockt“, weil es dort etwas zu essen gibt. Zum anderen lässt es sich einfach besser lernen. Aktuell kommen an 3 Schulen am Fuße des Mount Mulanje insgesamt ca. 2500 Kinder in den Klassen 1 bis 8 in den Genuss der Unterstützung: eine warme Mahlzeit pro Tag. Es ist dem Verein wichtig, dass die Eltern und Lehrer selbst die Projekte gestalten. So erfolgt die Zubereitung und Ausgabe der Speise durch die Eltern selbst. Der Verein unterstützt, indem er die Zutaten zur Verfügung stellt, die Initiative und das Engagement muss aber vor Ort ergriffen werden. Dadurch erreicht er eine hohe Identifikation der Betroffenen mit den Projekten.
Außerdem unterstützt „Ansbach für Malawi“ die Schulen durch weitere Lehrkräfte. Diese fungieren einerseits als Sprachrohr, um die Projekte an den Schulen zu begleiten und anderseits die Klassenstärken von zum Teil über 120 Schülern pro Klasse zu entlasten.
Zudem unterstützen wir die Schulen bei Entwicklungsprojekten im Landwirtschaftsbereich, bei Hygieneprojekten und durch Stipendien für begabte Schüler für den weiteren Werdegang an weiterführenden Schulen und Universitäten. Bei letzteren ist uns insbesondere die Nachhaltigkeit wichtig, so dass die Stipendiaten nachträglich ihre Nachfolger unterstützen.

Engagement in Malawi durch Tageskurse in der Baumschule, für Lehrer und Technik an der Luchenza Primary School, Kinderphysiotherapie, HIV Gruppe, Nsanjama Schule

 

 

 

 

 

 

 


Ein einzelner Kopf trägt kein Dach.

Malawische Weisheit


Ausblick für das Jahr 2019

Der Ausblick für 2019 sieht sehr interessant aus. Ein Infotag im Brücken-Center Ansbach wird im kommenden Jahr wiederholt. Dort wird es am Samstag, 6. April 2019 ein Infostand des Vereins geben, und mit Essen und Musik die Leute unterhalten. Und hier wird auch ein ganz besonderes Getränk verkauft…

Ja, der Verein ist unter die Bierbrauer gegangen… nicht ganz, aber doch ein bisschen. In Kooperation mit der Camba Bavaria wird es ein Malawisches Craft Beer geben. Dieses wurde versucht nach typischen Farben und Geschmäckern aus Malawi zu brauen. Vorbestellungen können hier schon abgegeben werden. Wer in Ansbach noch Vertriebsmöglichkeiten kennt oder hat, darf sich gerne an den Verein wenden.

Ansonsten sind noch weitere Vorträge in Ansbach an Schulen oder in anderen öffentlichen Räumen geplant. Am besten bekommt man die Infos dazu auf der Homepage des Vereines oder meldet sich gleich zum Newsletter an.

Ein besonderes Highlight für den Verein gibt es im Herbst 2019. Seit langem macht sich der Verein mal wieder persönlich auf die Reise nach Malawi, um sich ein Bild über die aktuellen Fortschritte zu machen und die Menschen dort wieder zu sehen. Einen genauen Reiseplan gibt es noch nicht, aber Nichtmitglieder sind ebenfalls herzlich eingeladen, die Gruppe zu begleiten.


 

 

 

 

 

 

Also mich hat beim Schreiben dieser Zeilen schon wieder diese Begeisterung angesteckt. Dem Verein ist es auch sehr wichtig, eine totale Transparenz seine Spender zu geben. Spenden gehen zu 100 % nach Malawi.  Und deshalb hat sich der Verein der Initiative Transparente Zivilgesellschaft angeschlossen. Sie verpflichten sich damit, Informationen der Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen und aktuell zu halten. Außerdem ist „Ansbach für Malawi“ ist als gemeinnütziger Verein beim Finanzamt Ansbach anerkannt. Und kann auf Wunsch auch Spendenquittungen ausstellen.

 

Die Möglichkeiten einer Spende

Als Fördermitglied kann man monatlich einen fixen Betrag festlegen, den man spenden möchte. Bisher hat der Verein schon oder erst 15 solcher Fördermitglieder und freut sich natürlich über weitere.

Selbstverständlich sind auch einmalige Spenden gerne gesehen; das geht online oder auch über das Spendenkonto: IBAN: DE75 7655 0000 0008 6200 15 BIC: BYLADEM1ANS


Der Verein informiert regelmäßig auf seiner Homepage. Aber auch auf Facebook und Instagram ist er zu finden!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Anzeige