Anzeige

Eigenes Wimmelbuch für die Stadt Feuchtwangen

Feuchtwangen, 01.12.2020 – Großes Gewimmel in der Kreuzgangstadt: Am 4. Dezember 2020 erscheint „Mein Feuchtwangen Stadt-Wimmelbuch“ und nimmt Groß und Klein mit auf eine bunte, unterhaltsame und entdeckungsreiche Reise durch die prägnantesten Orte, Bräuche und Feste Feuchtwangens.

Kaiser Karl der Große sitzt am Marktplatz und trinkt genüsslich seinen Kaffee, während im Hintergrund der Räuber Hotzenplotz auf Zehenspitzen durch die Straßen schleicht und der Feuchtwanger Spielmannszug mit seinen traditionellen Uniformen und Instrumenten feierlich durch die Altstadt marschiert. Illustratorin und Grafikerin Daniela Grabner hat im Feuchtwanger Wimmelbuch mit verschiedenen markanten Sehenswürdigkeiten und teils bekannten Gesichtern der Stadt sowie Anspielungen auf alte Feuchtwanger Geschichten und Traditionen ein einzigartiges Treiben geschaffen. Das Buch besteht aus insgesamt sieben verschiedenen Stationen. Abgebildet sind dabei das Altstadtfest, die BauAkademie, das Freibad, die Kreuzgangspiele, das Maifest, die Mooswiese und der Weihnachtsmarkt. Jedes Bild ist handgezeichnet und mit eigenen kleinen Details individuell gestaltet. Insgesamt 338 Stunden hat Daniela Grabner daran gearbeitet.

Viele Farben, viel Witz und zahlreiche bekannten Gesichter und Orte: Am 4. Dezember erscheint ein eigenes Wimmelbuch für die Stadt Feuchtwangen. Illustratorin Daniela Grabner hat jedes Bild handgezeichnet und mit kleinen Details individuell gestaltet. Herbert Lindörfer, auf dessen Initiative das Buch entstanden ist, präsentiert das Ergebnis mit Stolz und großer Begeisterung. | Foto: Daniela Grabner

„Das Buch ist richtig toll geworden“, zeigte sich Bürgermeister Patrick Ruh begeistert. „Jede Szene ist mit einer großartigen Liebe zum Detail entstanden und entführt den Betrachter auf eine ganz besondere Entdeckungstour durch unsere Stadt.“ Entstanden ist das Feuchtwangen-Wimmelbuch auf Initiative von dritten Bürgermeister Herbert Lindörfer, der die Idee ursprünglich bereits im vergangenen Feuchtwanger Jubiläumsjahr umsetzen wollte. Die Auswahl der Motive hat Lindörfer gemeinsam mit der Illustratorin getroffen. „Wichtig war uns dabei, einzelne facettenreiche Szenen der Stadt herauszugreifen und diese mit unterschiedlichen Orten Feuchtwangens, immer neuen Motiven und vielen kleinen Besonderheiten zu einzigartigen Bildern zu machen“, erklärte Grabner. Wie die 29-jährige Münchnerin weiter schilderte, lege sie bei ihrer Arbeit besonderen Wert auf kleinste Details, eine exakte Struktur und vor allem auf sehr viel Witz. „Mit dem Einfügen von Feinheiten wie Licht und Schatten oder auch durch das Zeichnen von beispielsweise einzelnen Dachziegeln und Pflastersteinen kann ich meine Bilder lebendiger und realistischer machen.“ Allen voran sollen die Wimmelbücher aber „lustig und ausgeflippt“ sein. „Ich möchte bei den Betrachtern die Fantasie anregen und sie weg vom normalen Alltag auf andere Gedanken bringen“, verdeutlichte Grabner. „Schließlich sollen meine Bücher Kindern und auch Erwachsenen Unterhaltung und Freude bereiten.“´

Mit wiederkehrenden Charakteren hat die Illustratorin in das Feuchtwanger Wimmelbuch auch ein Suchspiel eingebaut. Angelehnt an die Gründungssage der Kreuzgangstadt sind bei jeder Station ein durstiger Kaiser Karl der Große sowie eine Wildtaube in unterschiedlichen Darstellungen abgebildet. „Zudem jagt auf jeder Seite die Frau Bürgermeisterin den entflohenen Zeisig mit einem Kescher“, schmunzelte Daniela Grabner über die Feuchtwanger Zeisig-Sage. Zusätzlich sind auf jedem Bild, ein Sichelmond, Brezen und Mäuse versteckt.

„Die Mäuse sind mittlerweile zu meinem Markenzeichen geworden und tauchen als Art Maskottchen in allen meinen Büchern auf“, so Grabner.

Daniela Grabner ist freiberufliche Illustratorin und Grafikerin aus München. Mit dem Feuchtwangen Stadt-Wimmelbuch hat die 29-Jährige mittlerweile bereits ihr drittes Wimmelbuch gestaltet, welches ab dem 4. Dezember in Feuchtwangen im Buchhaus Sommer und bei Sommer media GmbH erhältlich ist.

„Dass die Feuchtwangerinnen und Feuchtwanger richtig fasziniert vom eigenen städtischen Wimmelbuch sind, hat bereits ein Adventskalender mit dem Wimmelbild vom Feuchtwanger Weihnachtsmarkt gezeigt“, erklärte  Lindörfer.

„Innerhalb weniger Wochen waren über 500 Adventskalender verkauft, sodass noch nachproduziert werden musste.“ Eine derartige Nachfrage und Begeisterung erhoffe sich der dritte Bürgermeister auch für das Stadt-Wimmelbuch.

Weitere Informationen sowie Einblicke in die Arbeit von Illustratorin und Grafikerin Daniela Grabner gibt es online unter www.danielagrabner.de


Anzeige

Quelle: Stadt Feuchtwangen

Anzeige

Anzeige