Anzeige

Dinkelsbühl: +++ Bei Markierungsarbeiten angefahren +++

Am Montag, 24.07.2017, gegen 18.40 Uhr, befuhr ein 74-jähriger Pkw-Fahrer die
Luitpoldstraße und wollte nach links in die Wörnitzstraße abbiegen. Da er auf den Gegenverkehr achtete, der gerade bei Grünlicht losfuhr, übersah er einen Arbeiter, der im Einmündungsbereich der Wörnitzstraße mit Straßenmarkierungsarbeiten beschäftigt war und reflektierende orange Schutzkleidung trug. Der Fußgänger wurde vom Auto mittig erfasst und in die Luft geschleudert. Er wurde mit schweren aber nicht lebensgefährlichen Verletzungen mit dem Rettungshubschrauber
ins Krankenhaus Ansbach geflogen. Am Pkw entstand Schaden in Höhe
von ca. 1.000 Euro.

 

Quelle: Polizeiinspektion Dinkelsbühl

Anzeige

Anzeige