Anzeige

Die Mitglieder des Citymarketing Ansbach e. V. stellen sich vor: Vertres Versicherungsmakler GmbH

Ansbach, 27.05.2020 – Nach den Lockerungen der Ausgangsbeschränkungen aufgrund von Covid-19 sind auch die Ansbacher Einzelhändler, Gastronomen und andere Unternehmer wieder in den Ladengeschäften für ihre Kunden da. Natürlich unter Einhaltung besonderer Schutzmaßnahmen!

Der Verein Citymarketing Ansbach e. V. fragt nun genauer nach und hat in Zusammenarbeit mit uns, Fränkischer.de, seine Mitglieder in Sachen Anpassungen und Neuerungen interviewt.


Interview mit Frank Stürmer, Vertres Versicherungsmakler GmbH:

Herr Stürmer, bitte stellen Sie sich und Ihr Unternehmen vor.

Vertres Versicherungsmakler, CMAN

Frank Stürmer: Mein Name ist Frank Stürmer, ich bin Versicherungsmakler und arbeite bei der Vertres Versicherungsmakler GmbH schon seit vielen Jahren. Diese wurde 1995 gegründet, vor ca. fünf Jahren habe ich die Firma übernommen und werde von zwei Mitarbeitenden unterstützt. Unser Schwerpunkt ist Versicherungen, wobei wir als neutraler Makler das beste Preis-Leistungs-Verhältnis finden können. Vertres bedeutet „Verstehen, vertrauen, versichern“. Erst wenn der Kunde verstanden hat, wofür die einzelnen Versicherungen da sind und mir sein Vertrauen schenkt, können wir über das eigentliche Versichern sprechen. Wir reden kein Versicherungschinesisch. Ich musste allerdings ein wenig umstrukturieren, da ich auch im Lebensversicherungsgeschäft tätig bin und derzeit die Vermögenssicherung verständlicherweise mehr nachgefragt wird als der -aufbau. Die Sicherung können wir momentan nur mit Edelmetallen leisten, sodass der Handel mit Gold, Silber, Platin und Palladium dazukam.

Inwiefern haben Sie die Ausgangsbeschränkungen in Ihrer Tätigkeit gebremst? Mit welchen kreativen Ideen haben Sie versucht, diesen Auswirkungen zu begegnen und wie war der Erfolg?

Frank Stürmer: Leider konnte ich keine persönlichen Kundentermine wahrnehmen, weder im Außendienst noch in unseren Büroräumen. Wir haben aber die Möglichkeit, online zu beraten. Hierzu muss kein spezielles Programm oder eine App installiert werden, sondern der Kunde erhält von mir per E-Mail einen Link. Über diesen können wir uns sehen, uns besprechen und ich kann entsprechende Unterlagen, die evtl. für das Gespräch nötig sind, präsentieren. Wir nutzen dies zwar schon eine ganze Weile, aber bisher war es nicht unbedingt notwendig, unsere Kunden haben den persönlichen Kontakt bevorzugt. Der Lockdown war der optimale Zeitpunkt, die Onlineberatung auszubauen, was auch sehr gut angenommen wurde und wunderbar funktioniert hat.

Welche Schutzmaßnahmen haben Sie für die Wiedereröffnung ergriffen?

Frank Stürmer: Wir haben ein Hygieneschutzkonzept erarbeitet, sodass unsere Besucher und wir geschützt sind. Ich darf meine Kunden wieder besuchen und habe dafür neben einer Mund-Nasen-Maske eine mobile Schutzwand, die beim Beratungsgespräch als Rollup überall installiert werden kann. Diese nutze ich für Termine in meinem Büro. Ansonsten gelten in unseren Räumen die Maskenpflicht sowie das regelmäßige Desinfizieren der Hände. Da wir in den meisten Fällen Besucher nur nach Terminvereinbarung empfangen, war eine Begrenzung der Besucherzahl nicht notwendig.

Gibt es besondere Aktionen?

Edelmetalle erhältlich bei Vertres, CMAN

Frank Stürmer: Ich bin Spezialist im Bereich gewerblicher Versicherungen und habe besonders bzgl. Hotels und Gaststätten viel Erfahrung und Können. Gerade jetzt ist das ein großes Thema und ich stehe gerne beratend zur Seite. Beispielsweise können Versicherungsbeiträge für einen gewissen Zeitraum ausgesetzt oder die Risikoerhöhung aufgrund des Nichtöffnens der Läden ausgehebelt werden.

Haben Sie feste Öffnungszeiten und wenn ja, haben sich diese geändert?

Frank Stürmer: Wir haben die Bürozeiten beibehalten, also montags bis donnerstags von 8:00 bis 14:00 Uhr und freitags von 8:00 bis 12:00 Uhr. Ansonsten arbeiten wir nach wie vor nach Termin, wobei ich offen für alle Uhrzeiten bin. Wenn es um Schadensfälle geht, bin ich auch sonntags für meine Kunden erreichbar.

Gibt es etwas Positives, das Sie aus der aktuellen Situation mitnehmen können?

Frank Stürmer: Die Qualität hat enorm zugenommen. In unserer Branche hat jeder Kunde die Möglichkeit, sich online zu informieren, jedoch fehlt der persönliche Ansprechpartner. Vor dem Lockdown hat an manchen Stellen das Bewusstsein für die Dienstleistung, die ich mit Herzblut biete, gefehlt. Die Kunden haben jetzt gemerkt, dass es viel mehr wert ist, einen bestimmten Berater, der für sie da ist, zu haben als kleine Eurobeträge zu sparen. Jetzt werde ich nicht mehr gefragt, warum es online günstiger ist, was für mich auch eine große Wertschätzung darstellt.

Worauf freuen Sie sich jetzt am meisten?

Frank Stürmer: Ich freue mich über die Lockerungen, dass wir mehr rauskommen und dass meine Kunden mich wieder in meinen Büroräumen besuchen dürfen. Ich merke schon jetzt, dass die Terminvereinbarungen deutlich zunehmen.

Vielen Dank, Herr Stürmer, und alles Gute!