Anzeige

Big in Japan – Fränkischer testet den Suzuki Swace

Corona hat uns auch im neuen Jahr fest im Griff. Der Trend geht zu Schnelltests, das Abendessen ist Fast Food to go vom Japaner am Eck. Alles schnell, schnell, und so ist der Lock-down dann doch kein Slow-down. Also machen wir den Trend mit und machen eine schnelle Testfahrt mit dem Japaner vom Autohaus ums Eck. Stop, Abstand, jetzt doch noch mal ganz langsam.

Fränkischer fährt jetzt jeden Monat für das Autohaus Oppel ein Modell Probe. Das klingt nach Spaß – der Deal steht. Jetzt im Februar soll es losgehen. Ich bin bereit und gespannt, welches Auto es denn sein wird.

Während der Fahrt nach Feuchtwangen rekapituliere ich die Infos, die Susanne Oppel, Geschäftsführerin der Autohaus Oppel GmbH, mir zum ersten Testmodell genannt hat:

„Japaner“ – au weh, das klingt nach einer Menge Technik. Ob ich damit klar komme…

„Suzuki Swace“ – Meine Japanischkenntnisse gehen gegen Null, bringen also nichts. Meine Englischkenntnisse bringen mich auf Space, was vielleicht ein Hinweis auf die Abmessungen oder den Innenraum sein könnte. Doch mag die japanische Vorstellung von Geräumigkeit möglicherweise nicht ganz unerheblich von der in unseren Gefilden abweichen…

„Kombi“ – … da werde ich wohl doch schon reinpassen… Ein Origami-Zusammenfalten scheidet aus.

„Automatik“ – wusste ich’s doch. Hm. – kenne ich von meinem Mann, also dem Auto meines Mannes, nicht so mein Fall, ich schalte lieber.

„Vollhybrid“  – schon gehört, hm, kann man, muss man nicht, oder? Ist das nicht furchtbar kompliziert? Hier ploppen dann meine Altgriechischkenntnisse auf und bringen mich zu Hybris (Überheblichkeit, Hochmut). Wahrscheinlich bin ich gemeint mit Vollhybrid im Sinne von extrem anmaßend.

„Lenkradheizung“ – Lenkradheizung? Lenkradheizung! Lenk-rad-hei-zung, mir wird’s warm ums Herz, jetzt freue ich mich auf die Fahrt. Und bei Hei-zung fällt mir glatt der doofe Witz ein: Wie heißt der japanische Verkehrsminister? Um Lei Tung.

Anzeige

Genug der Vorworte und Vorurteile, jetzt zu den (fast) knallharten Fakten:
Ich nehme das Auto in Feuchtwangen in Augenschein und ein wenig später dann in Betrieb.

Suzuki, sonst eher bekannt für seine SUV und Kleinwägen wirft jetzt einen kompakten Kombi ins Rennen, und der gleicht nicht durch Zufall dem Toyota Corolla.

Hören und sehen

„Der Name Swace ist den meisten nicht geläufig. Wer ihn dann sieht, sagt oft: Der kommt mir irgendwie bekannt vor“, verrät Paul Blattner, Centerleiter im Autohaus in Feuchtwangen und zuständig für die Marke Suzuki im Autohaus Oppel. „Das liegt daran, dass es sich beim Suzuki Swace quasi um den Zwillingsbruder des Toyota Corolla Kombi handelt. Toyota und Suzuki sind eine Kooperation eingegangen, und das macht sich auch beim gemeinsamen Nachwuchs bemerkbar.“

Nicht von schlechten Eltern ist die Ausstattung des Suzuki: Die Affinität zur Elektrotechnik lässt hier fast keine Wünsche offen. Die reicht von Toter-Winkel- und Querverkehrswarner über adaptiven Tempomat und Parkassistent bis zum Spurhaltehelfer und -halter mit Lenkeingriffen.

Sein Äußeres: Das Auto ist lang (4,66 Meter), breit (2,01 Meter) und flach (1,46 Meter). Ein Blick ins Innere offenbart einen auffällig luftigen Innenraum für Fahrer und vier Passagiere. „Bei umgeklappten Fondlehnen fasst der Swace bis zu 1.606 Liter Ladegut.“ Das nenne ich familien- und krapfentauglich (dazu weiter unten).

Die Ausstattung ist auf selbstverständliche Weise gediegen; die Materialien und die Verarbeitung wirken hochwertig, Optik, Haptik und Geruch sind ansprechend.

Die Fahrzeugfront prägen scharfgezeichnete LED-Scheinwerfer und der große hexagonale Kühlergrill im Wabendesign samt hoch gesetzter Scheinwerfereinheit mit schmal geschnittenen Leuchten.

Anzeige

Und mit „Optik ja, Akustik nein“ geht es weiter:

Der Swace ist eher der stille Typ, aber darauf bin ich beim Einsteigen und Losfahren bereits vorbereitet. Beim Einschalten ist optisch einiges geboten, akustisch tut sich nichts. Also wirklich nichts! Gut, dass mich Paul Blattner darüber bereits informiert hatte. Nicht auszudenken wie peinlich so ein „Ich bin’s nochmal, aber das Auto springt nicht an“ gewesen wäre. Das Frau-Technik-Blondchen-Klischee wäre wieder einmal man(n)ifestiert worden. Die erste Hürde haben der Suzuki und ich somit schon erfolgreich genommen.

Aber wie ist es denn nun um die Qualitäten des Autos bestellt? Hält der Swace, was man sich von Suzuki verspricht?

Die Pflicht und die Kür

Ich bin Mitglied im Lions Club Christiane Charlotte e. V., und die Faschingszeit bedeutet für uns Mädels jedes Jahr: Krapfen bei den Bäckereien einladen und den Kunden liefern. Da trifft es sich doch prima, dass dafür ein Kombi bereitsteht.

Als sehr komfortabel erweist sich das Multimedia-Audio-System mit 8-Zoll-Bildschirm, DAB-Radio, Bluetooth sowie Lenkradbedientasten. Mein Handy konnte ich schnell und problemlos mit dem Bordsystem verbinden. Zum Laden von Smartphones ist eine kabellose Ladeschale (Qi-Standard) in der Mittelkonsole verfügbar. Das Infotainment kommt ohne Navi aus, da sich der Smartphone-Bildschirm einfach im System darstellen lässt.

Im Alltagstauglichkeitstest besonders erwähnenswert finde ich die angenehm intuitive Bedienbarkeit. Der Swace ist wie ein guter Freund, bei dem man sich gut aufgehoben fühlt, und der ohne großes Aufhebens für einen da ist.

Neben dem ruhigen Handling ist es seine Unaufgeregtheit, die mich beeindruckt hat. Nur beim Nichtangurten versteht der Japaner keinen Spaß und bringt das tatsächlich lautstark zum Ausdruck.

Den Praxistest, die Pflicht, hat der Swace mit Bravour bestanden.

Anzeige

Das Besondere am Swace ist sein Antrieb. Der Swace startet grundsätzlich im Strommodus und fährt auch so sehr sparsam. Ob der Swace rein elektrisch, vom Benziner oder von beiden Motoren zusammen angetrieben wird, hängt von den jeweiligen Fahrbedingungen ab. Das Fahrwerk ist recht komfortabel abgestimmt.

Es handelt sich um einen Benziner mit 1,8 Liter Hubraum und 98 PS (72 kW), der über ein stufenloses Getriebe (CVT) seine Kraft an die Vorderräder schickt. Unterstützt wird er dabei von einem Elektromotor, der sich aus einer Batterie mit 1,3 kWh Energiegehalt speist. Geladen wird sie ausschließlich durch Benzinmotor und Rekuperation. Gemeinsam mit dem 73-PS-Elektromotor kommt man auf eine Systemleistung von 122 PS.

Das stufenlose Getriebe ist für mich etwas gewöhnungsbedürftig, hat aber bei konstantem Tempo nicht gestört. Der Kombi beschleunigt zügig und gleichmäßig, dürfte für meinen Geschmack eine Spur mehr Power haben.

Und in Brodswinden, keine 5 Minuten nachdem die letzten Krapfen wohlbehalten aus dem Auto raus waren, mache ich mit meinem Swace ein paar Donuts auf Eis. Die Kür hat richtig Spaß gemacht!

Ich fahre das Auto zurück nach Feuchtwangen und da sind sie dann plötzlich wieder meine Assoziationen zu Japan. Das Land der aufgehenden Sonne, denn die kommt tatsächlich gerade zwischen den Wolken durch. Und ich lächle, wegen der Sonne und Japan – dem Land des Lächelns.

 

Mein ganz persönliches Fazit

Keine Liebe auf den ersten Blick, aber es lohnt sich genauer hinzuschauen. Als Frau schaut man ja entweder in den Spiegel oder dem Mann auf den Hintern. Und ich mag die Wabenform der Spiegel und das Heck des Swace. Der Swace ist ein top ausgestattetes Fahrzeug, das mit Vorurteilen und Gepäckstücken gehörig aufräumt und sich als unaufgeregter Partner im Alltag hervorragend eignet.

Nicht unerwähnt bleiben darf Paul Blattner. Der Leiter des Autohauses in Feuchtwangen hat mir gut gefallen. Er hat für meinen Geschmack das richtige Maß bei der Übergabe des Probefahrzeugs gefunden: Das Wichtigste wurde erklärt, sympathisch, hilfsbereit, kompetent. Als Kunde habe ich mich hier gut aufgehoben gefühlt. Danke, Paul Blattner, auch für die Übersendung der technischen Details!

Anzeige

Und weil sich jetzt sicher der eine / die eine oder andere fragt, was das gute Stück denn koste, kommt hier gleich das Angebot:

Und jetzt: Yoi nori-gokochi! – Das ist japanisch und heißt: Gute Fahrt!

 

 

Leasing möglich.

Kontakt

Autohaus OppelAutohaus Oppel GmbH
Paul Blattner
Center-Leitung
Rothenburger Straße 47
91555 Feuchtwangen
Tel.: 09852/70335-18
Fax.: 0981/4651-4861
Mobiltelefon: 0151/24063651
paul.blattner@oppel-automobile.de
www.oppel-automobile.de

 

Die Highlights beim Suzuki Swace in der Zusammenfassung

  • Intelligenter Einparkassistent (S-IPA): Das System unterstützt den Fahrer beim Einparken in eine Parkbucht sowie beim parallelen Ein- und Ausparken durch akustische und visuelle Hinweise; auch das Lenken erfolgt automatisch. Das System arbeitet mit Ultraschallsensoren und steuert den Swace präzise selbst in enge Lücken.
  • Pre-Collision System (PCS): Das Pre-Collision System erkennt mit Hilfe eines Millimeterwellen-Radars und einer Monokamera andere Fahrzeuge, Fußgänger und Radfahrer. Um Kollisionen zu verhindern, liefert das System zusätzliche Bremsunterstützung und bremst das Fahrzeug notfalls automatisch ab. Spurhaltewarnsystem mit Lenkeingriff Bei einem drohenden unbeabsichtigten Verlassen der Fahrbahn wird der Fahrer durch einen aktiven Lenkeingriff dabei unterstützt, das Fahrzeug zurück in die Mitte der Spur zu steuern.
  • Verkehrszeichenerkennung: Verkehrszeichen am Fahrbahnrand werden erkannt und auf dem Multi-Informations-Display  angezeigt.
  • Adaptiver Tempomat (ACC): Der adaptive Tempomat hält automatisch einen ausreichenden Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug. Wenn das vorausfahrende Fahrzeug anhält, wird der Suzuki Swace bis zum Stillstand abgebremst und folgt diesem dann beim erneuten Anfahren weiter.
  • Toter Winkel-Warnsystem: Das System warnt den Fahrer, wenn sich ein anderes Fahrzeug auf der benachbarten Fahrspur nähert oder im toten Winkel der Rückspiegel befindet.
  • Ausparkassistent (RCTA): Der Ausparkassistent unterstützt den Fahrer dabei, Kollisionen beim rückwärtigen Ausparken zu vermeiden. Erkennt das System ein Fahrzeug, das sich von der Seite nähert, wird der Fahrer akustisch gewarnt und auf die Position des anderen Fahrzeugs hingewiesen.
  • eCall: Bei einem Unfall verbindet sich das eCall System automatisch mit dem Rettungsdienst und übermittelt den genauen Standort des Fahrzeugs. Berganfahrhilfe Kommt das Fahrzeug etwa an der Ampel zum Stillstand, hält die elektrische Parkbremse den Bremsdruck solange aufrecht, bis der Fahrer das Gaspedal betätigt. Damit wird ein Vor- oder Zurückrollen verhindert.

Innenausstattung

  • Zweizonenklimaautomatik mit Pollenfilter
  • Fensterheber vorn und hinten elektrisch
  • Adaptiver Tempomat (ACC) mit Geschwindigkeitsbegrenzer
  • Innenspiegel automatisch abblendend
  • Sitzheizung vorn
  • Fahrer- und Beifahrersitz höhenverstellbar
  • Rücksitzlehne im Verhältnis 60:40, separat umklappbar
  • Lederlenkrad höhen- und längsverstellbar
  • Lenkradheizung
  • Silberne Applikationen im Innenraum
  • Mittelkonsole mit Ablagefach und Getränkehaltern
  • Mittelarmlehne mit Ablagefach vorn
  • Armlehnen in den Türen, Mittelarmlehne vorn und hinten mit Kunstlederbezug
  • Doppelter Kofferraumboden
  • Ambientebeleuchtung
  • Sonnenblenden vorn mit Schminkspiegel, beleuchtet
  • Farbiges LCD-Multifunktionsdisplay

Anzeige

Außenausstattung

  • Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung
  • Keyless Entry und Start (schlüsselloses Einsteigen und Starten mit Starterknopf)
  • Außenspiegel elektrisch verstellbar und anklappbar, beheizbar, mit integrierten Seitenblinkern
  • LED-Scheinwerfer (Projektor Design)
  • Lichtsensor
  • Fernlichtassistent
  • Nebelscheinwerfer
  • LED-Tagfahrlicht
  • Guide me Light
  • Scheiben rundum getönt
  • Privacy Glass (Heckscheibe und hintere Seitenscheiben abgedunkelt)
  • Regensensor
  • Dachreling silberfarben
  • Dachkantenspoiler
  • 16″-Alufelgen (Bereifung 205/55 R16)

Audio und Kommunikation

  • Audio-System (inkl. DAB+) m. Smartphone-Anbindung inkl. Bluetooth-Freisprecheinrichtung und Lenkradbedienung
  • 6 Lautsprecher
  • USB-Anschluss
  • Smartphone kabellos laden

Sicherheitsausstattung

  • Elektronische Stabilitätskontrolle (VSC)
  • Pre-Collision System (PCS) mit Front-Kollisionswarner und automatischer Notbremsfunktion
  • Müdigkeitserkennung
  • Spurhaltewarnsystem mit Lenkeingriff
  • Verkehrszeichenerkennung
  • Toter Winkel-Warnsystem
  • Ausparkassistent (RCTA-Warnung beim rückwärtigen Ausparken vor querendem Verkehr hinter dem Fahrzeug)
  • Elektrische Parkbremse
  • Berganfahrhilfe
  • Rückfahrkamera
  • Einparkhilfe vorn und hinten mit akustischer und optischer Anzeige
  • Intelligenter Einparkassistent
  • eCall (automatischer Notruf)
  • Airbags vorn für Fahrer und Beifahrer
  • Knieairbag vorn für Fahrer
  • Seitenairbags vorn
  • Vorhangairbags vorn und hinten
  • Gurtstraffer und Gurtkraftbegrenzer vorn und auf den äußeren Fondsitzen
  • Sicherheitsgurte vorn höhenverstellbar
  • ISOFIX-Kindersitzbefestigungen auf den beiden äußeren Fondsitzen
  • Reifenreparaturkit

 

Anzeige

Anzeige