Anzeige

Bechhofen+Wieseth+Feuchtwangen: +++ Verkehrsunfälle mit Sachschaden +++

Bechhofen – geklärte Unfallflucht
Am Mittwoch, 12.12.2018, gegen 15:30 Uhr, kam es auf einem Parkplatz eines Verbrauchermarktes zu einem Parkrempler, als ein junger Pkw-Führer rückwärts ausparkte und dabei gegen ein dahinter geparkten Pkw stieß. Der Verursacher stieg aus und sah sich den Schaden an, fuhr danach jedoch fort, ohne den Schaden zu melden. Aufmerksame Zeugen beobachteten den Vorfall und meldeten dies den Mitarbeitern des Verbrauchermarktes. Bis zum Eintreffen der Polizei war der Verursacher bereits wieder zur Unfallstelle zurückgekehrt, um seine Personalien zu hinterlassen.
Trotz seiner frühzeitigen Rückkehr, muss sich der Verursacher einer Strafanzeige wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort verantworten, da er die Unfallstelle zunächst ohne die notwendigen Verständigungen verlassen hatte.

Bechhofen – Parkrempler
Am 12.12.2018, am frühen Abend, kam es erneut auf einem Parkplatz eines weiteren Verbrauchermarktes zum einem Parkrempler, als ein 34-jähriger beim Ausparken einen geparkten Pkw touchierte. Diesmal blieb der Verursacher vor Ort und gab sich als Verantwortlicher aus. Es entstand ein Sachschaden im dreistelligen Bereich.

Wieseth – Spiegelklatscher
Am 12.12.2018, am frühen Abend, kam es auf der Staatsstraße 2248, zwischen Deffersdorf und Wieseth, zu einem Spiegelklatscher zwischen einer 52-jährigen und einer 63-jährigen Pkw-Führerin. An den jeweiligen Pkw gingen die Seitenspiegel zu Bruch. Der Sachschaden bewegt sich im niedrigen vierstelligen Bereich.

Feuchtwangen – Vorfahrtsverletzung
Am Vomittag des 12.12.2018 kam es im Feuchtwanger Ortsteil Bergnerzell zu einem Verkehrsunfall aufgrund einer Vorfahrtsverletzung. Eine Fahranfängerin wollte an einer Einmündung in Bergnerzell nach links abbiegen und übersah hierbei einen vorfahrtsberechtigten 64-jährigen Pkw-Führer, sodass es zum Zusammenstoß kam. Mit einem Sachschaden im vierstelligen Bereich ist zu rechnen.

Quelle: Polizeiinspektion Feuchtwangen

Anzeige