Anzeige

Aurach: +++ Trunkenheitsfahrt verhindert +++

Am Sonntagabend, 01.05.2022 gegen 22:15 Uhr, kam es auf der Tank- und Rastanlage „Frankenhöhe-Nord“ zu Meinungsverschiedenheiten zwischen einem 45-jährigen Bulgaren und einem Mitarbeiter des Rasthofs hinsichtlich des Verkaufs von Alkoholika. Nach 22:00 Uhr wird an Tankstellen nämlich kein Alkohol mehr verkauft. Da die beiden Diskussionspartner keine Einigung erzielen konnten, wurde eine Streifenwagenbesatzung der Verkehrspolizei Ansbach als Streitschlichter hinzugerufen.

Den Ordnungshütern gelang es anschließend, den Südosteuropäer zur Einsicht zu bewegen. Da er allerdings mit einem Lastzug unterwegs und offenbar schon deutlich alkoholisiert war, wurde mit ihm ein Atemalkoholtest durchgeführt. Dieser ergab dann einen Wert von rund 2,2 Promille. Deshalb wurden schlussendlich seine Fahrzeugschlüssel vorübergehend sichergestellt, um die Weiterfahrt zu unterbinden. Auch damit zeigte sich der Brummi-Fahrer schließlich einverstanden und legte sich in sein Führerhaus
zum Schlafen.

Quelle: Verkehrspolizeiinspektion Ansbach

Anzeige