Anzeige

Aurach: +++ Trunkenheitsfahrt verhindert +++

Eine 59-jährige Schweizerin rief am Sonntagabend, 08.11.2020 gegen 17:30 Uhr, über den Notruf den
Rettungsdienst. Sie war mit ihrem 39-jährigen Sohn mit einem Wohnmobil unterwegs.

Mit dem Filius ist sie dann auf der Tank- und Rastanlage „Frankenhöhe – Süd“ in Streit geraten und klagte nun über Bluthochdruck. Nach der Erstversorgung durch einen Notarzt und den Rettungsdienst wurde die Frau
ins Klinikum Ansbach eingeliefert.
Auch eine Streifenwagenbesatzung der Verkehrspolizei Ansbach war hinzugerufen worden. Die Ordnungshüter stellten fest, dass beide Kontrahenten erheblich alkoholisiert waren. Da der Atemalkoholtest beim Sohn ein Ergebnis von rund 2,3 Promille ergab und die Gefahr bestand, dass er mit dem Wohnmobil weiter oder ins Krankenhaus fährt, stellten die Beamte den Fahrzeugschlüssel vorübergehend sicher, bis der 39-Jährige wieder nüchtern ist.

Quelle: Verkehrspolizeiinspektion Ansbach

Anzeige