Anzeige

Aurach: +++ Kennzeichenmissbrauch +++

Am Donnerstagabend, 22.07.2021 gegen 22:20 Uhr, stoppten Zivilfahnder der Verkehrspolizei Ansbach im Rahmen der Schleierfahndung an der Anschlussstelle „Aurach“ der Bundesautobahn A 6 zwei Nobelkarossen. An den beiden hochwertigen SUV war jeweils das gleiche französische Händlerkennzeichen angebracht.

Die beiden Fahrer, ein 41-jähriger und ein 59-jähriger Franzose, hatten die Fahrzeuge in Deutschland gekauft und wollten sie so nach Hause bringen. Da die amtlichen Kennzeichen allerdings nur in Frankreich, nicht aber im Ausland Gültigkeit haben und weil beide Pkw nicht versichert waren, haben die Ordnungshüter gegen Beide ein strafrechtliches Ermittlungsverfahren wegen Kennzeichenmissbrauch sowie Verstößen gegen das Kraftfahrzeugsteuer- und das Pflichtversicherungsgesetz eingeleitet.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft mussten die beiden Fahrer für ihr Strafverfahren jeweils höhere dreistellige Geldbeträge als Sicherheit hinterlegen.

Quelle: Verkehrspolizeiinspektion Ansbach

Anzeige

Anzeige