Anzeige

Ansbach: +++ Verkehrsunfall bei Wendemanöver +++

Vier Verletzte

Am Donnerstag, 08. November, 19:15 Uhr, fuhr ein 66-Jähriger mit einem Pkw Seat Ibiza auf der Staatsstraße 2223 in Richtung Ansbach. Aufgrund eines Verkehrsunfalls im Einmündungsbereich der Eyber Straße/Ludwig-Keller-Straße staute sich der Verkehr, deshalb wollte der 66-Jährige verbotswidrig über eine Fahrstreifenbegrenzung wenden.
Bei dem Wendemanöver übersah der 66-Jährige einen entgegenkommenden 23-Jährigen mit einem Pkw VW Golf. Durch den folgenden Zusammenprall der beiden Pkw wurden Fahrzeugteile auf einen ebenfalls stadteinwärts fahrenden Pkw Mercedes eines 50-Jährigen geschleudert, sodass auch dieser Pkw in Mitleidenschaft gezogen wurde.
Bei dem Verkehrsunfall wurden der 66-jährige Unfallverursacher sowie seine 45-jährige Beifahrerin und ein mitfahrendes Kleinkind im Alter von drei Jahren leicht verletzt. Alle drei Personen wurden ins Klinikum Ansbach eingeliefert. Der 23-jährige Fahrer des Gegenverkehrs sowie sein 25-jähriger Beifahrer wurden ebenfalls leicht verletzt, sie kamen ins Krankenhaus.
Die 50-jährige Fahrerin des Pkw Mercedes sowie eine 80-jährige Beifahrerin wurden nicht verletzt.
Am Pkw Seat Ibiza entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von circa 10.000 Euro. Ebenfalls wirtschaftlicher Totalschaden entstand am Pkw VW Golf in Höhe von circa 15.000 Euro.
Am Pkw Mercedes entstand nur geringer Sachschaden.
Nach dem Zusammenstoß prallte der 23-Jährige mit seinem VW Golf noch gegen eine elektrische Warntafel, die hierbei ebenfalls beschädigt wurde. Der Sachschaden an dieser Warntafel beträgt circa 2.000 Euro.
Die Feuerwehr Ansbach übernahm die Verkehrsregelung auf der Staatsstraße, die für knapp eine Stunde gesperrt werden musste.

Quelle: Polizeiinspektion Ansbach

Anzeige