Anzeige

Ansbach: +++ Verkehrsunfälle +++

Im Zuständigkeitsbereich der Polizeiinspektion Ansbach ereigneten sich am Montag, 31.01.2022 mehrere Verkehrsunfälle:

Ansbach: Kurz nach 08:00 Uhr wollte ein 63-Jähriger mit seinem Pkw von der Rettistraße in den Parkplatz des Retticenters einbiegen und übersah einen 16-Jährigen, der mit seinem Pedelec den dortigen Radweg befuhr. Der Schüler stürzte, blieb jedoch unverletzt. Am Rad entstand ein Schaden von 150 Euro.

Ansbach: Gegen 08.20 Uhr fuhr ein 48-Jähriger beim Einfahren von der A6 auf die B13 in Richtung Merkendorf mit seinem Pkw aus Unachtsamkeit auf den vor ihm stehenden Pkw eines 54-Jährigen auf, der verkehrsbedingt angehalten hatte. Der Unfallverursacher wurde leicht verletzt, an den beiden Fahrzeugen entstand ein Schaden i.H.v. 2500 Euro.

Lehrberg: Gegen 08.40 Uhr verlor eine 18-Jährige, die mit ihrem Pkw auf der St 2255 aus Richtung Ansbach unterwegs war, kurz vor der Kreuzung nach Schmalach aufgrund des heftigen Schneefalls die Kontrolle über ihr Fahrzeug und geriet in den Gegenverkehr, wo sie frontal mit dem Pkw einer 36-Jährigen zusammenstieß. Beide Frauen mussten mit leichten bzw. mittelschweren Verletzungen ins Krankenhaus, die beiden Fahrzeuge haben nur noch Schrottwert und mussten abgeschleppt werden. Der Schaden beläuft sich auf 40.000 Euro.

Burgoberbach: Um 08.50 Uhr wollte ein 53-Jähriger von der B13 aus Richtung Ansbach kommend nach rechts in das Industriegebiet Im Herrmannshof einbiegen und verlor aufgrund der Schneeglätte die Kontrolle über seinen Pkw. Er fuhr über die dortige Verkehrsinsel und beschädigte ein Verkehrszeichen, der Fahrer wurde nicht verletzt. Der Sachschaden wird auf 600 Euro geschätzt.

Ansbach: Kurz vor 09.00 Uhr kam ein 43-Jähriger bei der Abfahrt von der B13 auf die Süd-Ost-Tangente ebenfalls wegen Schneeglätte nach rechts von der Fahrbahn ab, wo er mit einem Verkehrsmast kollidierte. Es entstand ein Sachschaden i.H.v. 200 Euro.

Colmberg: Gegen 09.15 Uhr kam eine 19-Jährige mit ihrem Pkw auf der St 2250, Fahrtrichtung Unterfelden, aufgrund der schlechten Witterungsverhältnisse nach rechts von der Fahrbahn ab und überfuhr mehrere Verkehrszeichen. Die junge Fahrerin wurde leicht verletzt, der Pkw musste abgeschleppt werden. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf 3700 Euro.

Ansbach: Um 09.20 Uhr geriet ein 72-Jähriger aufgrund erheblicher Straßenglätte mit seinem Pkw auf der Ortsverbindung zwischen Dautenwinden und Höfstetten in einer Linkskurve vor der Bahnunterführung nach rechts von der Fahrbahn ab und überfuhr mehrere Verkehrszeichen. Der Mann blieb unverletzt, es entstand ein Schaden von 1500 Euro.

Ansbach. Um 09.45 Uhr wollte ein 24-Jähriger auf der St 2223 in Fahrtrichtung Ansbach auf Höhe der Feuerwehr vom rechten auf den linken Fahrstreifen wechseln und übersah hierbei aufgrund des starken Schneetreibens einen neben ihm befindlichen Lkw, der von einem 59-Jährigen gesteuert wurde. Während der Lkw hinter dem Vorderrad beschädigt wurde und weiter fahrbereit war (Schaden 2000 Euro), wurde der Pkw so stark an der Front beschädigt, dass er abgeschleppt werden musste (Schaden 15000 Euro).

Ansbach: Um 19.30 Uhr bog eine 25-jährige Pkw-Fahrerin von der Nürnberger Straße nach links in die Nürnberger Straße / B14 ab und musste an der Fußgängerfurt anhalten, da dort eine 24-jährige Fußgängerin die Fahrbahn querte. Dies erkannte die 54-jährige Fahrerin des dahinter befindlichen Pkw zu spät und fuhr auf den Pkw der 25-Jährigen auf. Die Fußgängerin wurde von umherfliegenden Fahrzeugteilen getroffen und leicht verletzt, an den Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden von 3500 Euro.

Quelle: Polizeiinspektion Ansbach

Anzeige