Anzeige

Ansbach: +++ Urkundenfälschung und unter dem Einfluss illegaler Drogen am Steuer +++

Für einen 32-jährigen kroatischen Staatsangehörigen aus dem Raum Leipzig kommt es knüppeldick. Eine Zivilstreife der Verkehrspolizeiinspektion Ansbach hat ihn in der Nacht zum Donnerstag, 24.09.2020 gegen Mitternacht, auf dem Parkplatz „Silberbach – Nord“ an der Bundesautobahn A 6 im Rahmen der Schleierfahndung kontrolliert, weil an seinem Auto der Motor lief. Im Auto saßen noch zwei Mitfahrer, eine 18-Jährige aus Hamburg sowie ein 23-Jähriger aus dem Bodenseeraum.
Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der Kroate nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Darüber hinaus
zeigte er drogenkonsumtypische Ausfallerscheinungen. Ein anschließender Drogenschnelltest bestätigte den Verdacht der Fahnder. Er verlief positiv und deutet auf den Konsum von Amphetaminen und Metamphetaminen sowie THC hin. Deshalb war eine Blutentnahme die Folge.
Bei der Überprüfung des amtlichen Fahrzeugkennzeichens aus dem Zulassungsbereich von Völklingen stellte sich weiter heraus, dass es in Saarbrücken als verloren gemeldet worden war und zur Sachfahndung ausgeschrieben ist. Der Sachse hatte es gefunden und unterschlagen und jetzt an seinem „Ford Focus“
montiert.
Darüber hinaus hat er sich offenbar an einem bislang unbekannten Ort ein Siegel zum Nachweis der Hauptuntersuchung besorgt, um bei einer polizeilichen Kontrolle nicht gleich aufzufallen. Das Siegel hat er im Raum Kaufbeuren von einem anderen Kennzeichen abgelöst und geklaut und dann auf das Völklinger Kennzeichen geklebt.

Der Südosteuropäer ist bereits mehrfach einschlägig wegen Betäubungsmittel- und Eigentumsdelikten kriminalpolizeilich in Erscheinung getreten. Die Ordnungshüter haben nun gegen ihn strafrechtliche Ermittlungsverfahren wegen Urkundenfälschung, Diebstahl, Unterschlagung und Hehlerei, Fahrens ohne Fahrerlaubnis und weiteren Verkehrsdelikten sowie ein Bußgeldverfahren wegen der Fahrt unter Drogeneinfluss eingeleitet.

Quelle: Verkehrspolizeiinspektion Ansbach

Anzeige