Anzeige

Ansbach: +++ Unfallschaden vor Polizeidienststelle verschwiegen +++

Eine 86-jährige Autofahrerin wollte sich am Dienstagvormittag, 04.10.22, bei der Ansbacher Polizei über eine Verwarnung der kommunalen Verkehrsüberwachung beschweren. Hierzu stellte sie ihren Wagen auf dem Karlsplatz ab, wobei sie ein Verkehrszeichen touchierte und den Schaden von etwa 200 Euro auch begutachte.

Bei ihrer Vorsprache in der Wache ging es jedoch nur um den strittigen „Strafzettel“. Ein Polizeibeamter, der den Kleinunfall zufällig auf dem Weg zur Dienststelle beobachtet hatte, ging zunächst davon aus, dass die Frau den Blechschaden pflichtgemäß gemeldet hatte, eine Nachfrage beim Kollegen verlief jedoch negativ. Nunmehr muss sich die Autofahrerin wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort verantworten.

Quelle: Polizeiinspektion Ansbach

Anzeige