Anzeige

Ansbach Open 2017

Das musikalische Open-Air-Wochenende in der Reitbahn vom 21. bis 23. Juli 2017

Die Veranstaltungsreihe Ansbach Open startet am Freitag, den 21. Juli, mit der Band SDP und Weekend als Support. Vincent und Dag sind und bleiben ein Phänomen in der deutschsprachigen Musiklandschaft. Losgelöst von allen Strukturen und Vorgaben machen die beiden als „die bekannteste unbekannte Band der Welt“ was sie wollen, und das mit Erfolg. Ihre Liveshows strotzen vor Energie, ausverkaufte Hallen und begeisterte Besucher sind der Dank. Als Support erwartet die Fans „Weekend“. Sein erstes Album „Am Wochenende Rapper“ erschien 2013 und ging direkt auf Platz 3 der deutschen Album-Charts. Das 2015 veröffentlichte Nachfolger-Album „Für immer Wochenende“, landete unmittelbar auf Platz 1. Sein aktuellstes Werk nennt sich „Musik für die die nicht so gerne denken“ und wurde im September 2016 präsentiert. Weekend kann rappen, das wird er 2017 auch in Ansbach beweisen.

Am Samstag, 22. Juli, gastieren Schmidbauer & Kälberer, die Wally Warning zum gemeinsamen Konzert mitbringen. Es ist inzwischen schon lieb gewordene Tradition, dass die beiden Herren Werner Schmidbauer und Martin Kälberer einmal im Jahr am Tollwood-Festival in München in die große Musikarena bitten unter dem Motto„Schmidbauer & Kälberer laden ein…“, und rund um dieses Ereignis jeweils eine kleine Tour durch Bayern planen. So geschehen in den letzten Jahren u. a. mit Wolfgang Ambros, der Spider Murphy Gang, Willy Astor, Wolfgang Niedecken, den Bananafishbones und Pippo Pollina. Diese Tradition wollen sie sich auch nach dem einstweiligen Ende ihres Duo-Projekts nicht nehmen lassen. Denn das gemeinsame Musizieren mit Freunden, bei dem jeweils Lieder des Gastes und Titel aus dem Programm von Schmidbauer/Kälberer zusammen neu interpretiert werden, war und ist ein zentraler Bestandteil der (musikalischen) Freundschaft, die die beiden nun schon über 20 Jahre verbindet. Für Juli 2017 haben sie sich einen alten Bekannten eingeladen. Er stammt aus Aruba (Niederländische Antillen), lebt schon viele Jahre in München und ist in Deutschland längst eine Institution. Wally Warning singt, spielt Gitarre und etliche andere Instrumente, schreibt groovige, eingängige, aber auch sehr besinnliche Lieder, sowohl in Englisch als auch in der Sprache seiner Heimat, Papiamentu. Man darf sich auf einen multikulturellen Abend voller Spielfreude, bestimmt auch das ein oder andere altbekannte Lied und eine neue, höchst spannende Konstellation freuen, die es so bisher nur für die BR-Fernseh-Produktion „Aufgspuit“ im Sommer 2016 gab. Es ist auch eine der seltenen Gelegenheiten, Werner Schmidbauer und Martin Kälberer wieder einmal zusammen zu erleben.

Die dritten im Bunde sind Seiler und Speer, die am Sonntag, 23. Juli, in der Ansbacher Reitbahn aufspielen. Das Duo besteht aus dem Komiker und Schauspieler Christopher Seiler und dem Filmemacher Bernhard Speer. Charakteristisch für ihre Songs sind lebensnahe Texte, die verschiedene Alltagssituationen karikieren. Die Single „Ham Kummst“ glänzte mit österreichischem Schmäh und der ein oder andere Hörer fand sich selbst darin wieder. Mittlerweile wurde aus dem Spaßprojekt aber musikalischer Ernst. Dies hört man auch in den Stücken und so glänzt ihr Debütalbum mit einem Mix aus bitterböser Romantik, Alltagskomik und Gassenhauern. Seiler und Speer arbeiten gerade am neuen Album, das rechtzeitig zum Start ihrer Tour durch Deutschland im März 2017 erscheinen soll.

Anzeige