Anzeige

Ansbach: +++ Ohne Fahrerlaubnis, dafür mit Phantasiedokument unterwegs +++

Am Parkplatz Offenbau wurde Dienstagmittag ein Opel Vectra kontrolliert. Hierbei zeigte der Fahrer einen chinesischen Führerschein und eine „internationale Übersetzung des Führerscheins“ vor. Diese Übersetzung stellte sich jedoch als Phantasiedokument heraus, das in einem Reisebüro in China ausgestellt wurde. Der chinesische Fahrer lebt bereits seit 15 Jahren in Deutschland und hat sich bisher nicht um die Umschreibung seiner Fahrerlaubnis gekümmert. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis sowie Urkundenfälschung.

Quelle: Verkehrspolizeiinspektion Ansbach

Anzeige

Anzeige