Anzeige

Ansbach + Lehrberg: +++ Verkehrsunfälle +++

Ansbach: Am Dienstag, 27. September 2022 um 18:40 Uhr, missachtete ein 42-Jähriger mit einem Pkw Mercedes C200 beim Linksabbiegen von der Pestalozzistraße in die Feuchtwanger Straße die Vorfahrt eines 30-Jährigen, der mit einem Pkw Peugeot 206 die Feuchtwanger Straße in Richtung des Kreisverkehrs befuhr. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, der 42-Jährige hätte das Verkehrszeichen „Vorfahrt gewähren“ beachten müssen. Bei dem Verkehrsunfall wurde keiner der beiden Fahrzeugführer verletzt. Am Pkw des 42-jährigen Unfallverursachers entstand Sachschaden in Höhe von ca. 3.000 Euro. Der Sachschaden am Pkw Peugeot 206 beläuft sich auf rund 2.000 Euro.

Ansbach: Am Dienstag, 27. September um 18:05 Uhr, hatte sich ein ortsunkundiger 53-Jähriger mit einem Pkw Kia XCeed auf der Linksabbiegerspur von der Würzburger Landstraße in die Karpfenstraße eingeordnet. Der 53-Jährige wollte dann auf die Geradeausspur wechseln und setzte hierzu wenige Meter zurück. Dabei stieß er gegen einen Pkw Ford Kuga einer 58-Jährigen, die hinter ihm stand. Auch bei diesem Verkehrsunfall wurde keiner der beteiligten Fahrzeugführer verletzt. Am Pkw Kia XCeed des 53-Jährigen entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro. Der Sachschaden am Pkw Ford Kuga beträgt ca. 1.500 Euro.

Ansbach: Am Dienstag, 27. September um 15:30 Uhr, fuhr ein 50-Jähriger mit einem Pkw Opel Movano auf der Eyber Straße in östliche Richtung. An der dortigen Lichtzeichenanlage bemerkte der 50-Jährige zu spät, dass eine 42-Jährige mit einem Pkw Skoda Fabia vor ihm wegen der Ampel bremste und fuhr auf den vorausfahrenden Pkw auf. Bei dem Auffahrunfall wurde keiner der beiden Fahrzeugführer verletzt. An den Fahrzeugen entstand nur geringer Sachschaden. Dieser beträgt ca. 500 Euro am Pkw Opel Movano und ca. 750 Euro am Pkw Skoda Fabia.

Ansbach: Am Dienstag, 27. September, 14:40 Uhr, fuhr ein 86-Jähriger mit einem Pkw Mitsubishi Colt auf der Nürnberger Straße stadteinwärts. Auf Höhe der Abzweigung in die „Alte Nürnberger Straße“ wollte ein anderer, vor dem 86-Jährigen fahrender, Pkw nach rechts abbiegen und musste verkehrsbedingt anhalten.
Dies bemerkte der 86-Jährige zu spät und zog nach links, um einen Auffahrunfall zu vermeiden. Hierbei prallte er gegen einen Sattelzug, geführt von einem 45-Jährigen, der auf der linken Spur neben ihm fuhr.
Bei dem seitlichen Zusammenstoß zwischen dem Pkw und dem Sattelzug wurde keiner der beiden Fahrzeugführer verletzt. Am Pkw des Unfallverursachers entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2.500 Euro. An der Sattelzugmaschine beläuft sich der Sachschaden auf rund 1.000 Euro.

Ansbach: Am Dienstag, 27. September, 12:45 Uhr, fuhr ein 32-Jähriger mit einem Pkw Seat Ibiza auf der Föhrenstraße in Eyb. Hier übersah er eine vorfahrtsberechtigte 55-Jährige mit einem Pkw Opel Meriva, die aus der Lindenstraße kam. Bei dem Zusammenstoß im Kreuzungsbereich wurde keiner der beiden Fahrzeugführer verletzt. An beiden beteiligten Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von jeweils ca. 2.000 Euro.

Lehrberg: Am Mittwoch, 28. September, gegen 07:45 Uhr, fuhr eine 32-Jährige mit einem Pkw Seat Alhambra auf der B13 in Richtung Ansbach. Wegen Verkehrsstau musste die 32-Jährige verkehrsbedingt abbremsen, was eine nachfolgende 21-Jährige mit einem Pkw Mercedes A180 zu spät bemerkte und auf den vorausfahrenden Pkw Seat Alhambra auffuhr. Durch den Auffahrunfall wurden die beiden Fahrzeugführerinnen verletzt. Die 21-Jährige erlitt Schmerzen im linken Zeigefinger, die 32-Jährige erlitt
ein HWS-Schleudertrauma. Beide Frauen wurden vom Rettungsdienst ins Klinikum Ansbach eingeliefert.
An den beiden Fahrzeugen entstand jeweils wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von jeweils ca. 15.000 Euro. Die Feuerwehr Lehrberg war mit 15 Einsatzkräften zur Verkehrsregelung und zur Überprüfung des Pkws Mercedes der 21-Jährigen im Einsatz, der Pkw rauchte nach dem Verkehrsunfall leicht, geriet aber nicht in Brand.

Quelle: Polizeiinspektion Ansbach

Anzeige