Anzeige

Ansbach gedenkt Robert Limpert

Ansbach, 28. April 2022 – Gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern der Klasse 9 a des Gymnasiums Carolinum, Vertretern der Bürgerbewegung für Menschenwürde in Mittelfranken und der Stadt Ansbach beginnen rund 30 Ansbacherinnen und Ansbacher die Gedenkstunde für Robert Limpert.

Der damals 19-jährige Widerstandskämpfer wurde am 18. April 1945 ermordet. Die Schülerinnen und Schüler beleuchteten unter anderem seinen Einsatz gegen das NS-Regime sowie seine Ermordung ohne Gerichtsprozess.

Oberbürgermeister Thomas Deffner und Ulrich Rach, Sprecher der Bürgerbewegung für Menschenwürde in Mittelfranken, zeigten die Parallelen zum heutigen Krieg in der Ukraine auf. „Der Krieg in der Ukraine und die russische Propaganda zeigen erschreckend, wie sich Ereignisse wiederholen können“, so Deffner. Im Anschluss wurde an der Gedenktafel im Durchgang des Rathauses Blumen niedergelegt und eine Schweigeminute abgehalten.

Quelle: Stadt Ansbach

Anzeige

Anzeige