Anzeige

Amphibien-Laichwanderung

jahreszeitlich bedingt steht die Laichwanderung unserer Amphibien von deren Winterquartier zum Laichgewässer vor der Tür. Dann, wenn dazwischen eine Straße mit höherem Verkehrsaufkommen liegt, ist das für unsere Lurche lebensgefährlich und kann zu massenhaftem Tod unter dem Autoreifen führen. Um das zu verhindern engagieren wir uns seit mittlerweile über 40 Jahren für den Schutz unserer heimischen Amphibien.

Dank über 175 ehrenamtlicher Zaunbetreuer*innen konnten im vergangenen Jahr an 58 betreuten Straßenabschnitten konkret 49.653 Tiere vor dem Überfahren gerettet werden. Diese konnten dann dem überlebenswichtigen Laichgeschäft nachgehen. Es handelt sich hierbei um die alljährlich größte Artenschutzaktion im Landkreis, die wir dank der vielen ehrenamtlichen Helfer und Helferinnen leisten.

Auf diese Leistung – eure – Leistung bei Wind und Wetter können wir stolz sein.

Die Sache steht und fällt mit einer ausreichenden Zahl an ehrenamtlichen Helfern. Für neue Abschnitte und auch zur Entlastung bisheriger Helfer*innen suchen wir unter dem Leitmotto „Sei kein Frosch, hilf den Fröschen“ weitere Verstärkung. Insbesondere für die Wanderstrecken in Petersaurach, Wassertrüdingen und Bastenau. Für „Neulinge“ erfolgt natürlich eine Einweisung vor Ort.

So wie die Wetterprognosen aussehen, vermuten wir einen Start der Wanderung zu Beginn des Monats März. Wir rechnen damit, dass die Haupt-Wanderbewegung ca. in der zweiten Märzwoche einsetzt, was hinsichtlich der Betreuungszeit und der Zeit für den Zaunaufbau gut wäre. Dass es einzelne „Frühstarter“ geben kann ändert daran nichts. Voraussichtlich bauen die Straßenmeistereien und wir selbst die Fangzäune in der ersten Märzwoche auf. Wir bitten um Rückmeldungen, wer (außer den schon bekannten Personen) bei der Betreuung gerne mithelfen würde. Voraussichtlich geht es um einen Zeitraum von ca. vier bis fünf Wochen.

Unabhängig davon wäre es für uns eine große Hilfe, wenn sich engagierte Personen melden würden, die stunden- oder tageweise beim Aufbau unserer eigenen Zäune mithelfen könnten. Wir hoffen auch diesbezüglich auf positive Rückmeldungen. Der Bund Naturschutz ist unter der mail oder Telefon 0981/ 14213 zu erreichen.

Aus Anlass der bevorstehenden Laichwanderung lädt der Bund Naturschutz (BN) am Donnerstag, 24. Februar um 20:00 Uhr  alle Interessierten zu einem Informationsabend in Webinarform über unsere einheimischen  Amphibien ein. Dabei soll über die Biologie, Lebensweise und Bedrohung unserer Amphibien berichtet werden. Ein Schwerpunkt liegt auf den Unterscheidungsmerkmalen der einzelnen Arten. Ebenso gibt es Tipps zur Amphibienzaunbetreuung und das Verhalten der Betreuer an den Zäunen. Abschließend besteht dann noch die Gelegenheit zur Diskussion und zum Erfahrungsaustausch.

Wenn Sie dieses Schild sehen,

fahren Sie bitte langsam und vorsichtig. Hier sind, meist schon bei Dunkelheit, ehrenamtliche Helfer unterwegs um die Tiere über die Straße zu tragen.

Anzeige

Quelle: Bund Naturschutz

Anzeige

Anzeige