Anzeige

30. September bis 3. Oktober 2023 – Mittelaltertage im Freilandmuseum

Bad Windsheim, 25. Oktober 2023 – Spätestens, wenn die flüssige, glühend heiße Bronze in die Form gegossen wird, heißt es aufpassen, besondere Konzentration ist zudem beim kaufmännischen Rechnen in der Schreibstube gefragt, dagegen steht beim Anfertigen des Ringpanzers stärker die Fingerfertigkeit im Mittelpunkt: Das Mittelalter mit den damals alltäglichen Arbeiten in der Werkstatt, im Haus und auf dem Feld ist während der Mittelaltertage zu erleben, die vom 30. September bis 3. Oktober im Fränkischen Freilandmuseum stattfinden.

Im Zentrum stehen auch in diesem Jahr die Baugruppe Mittelalter und die Baugruppe Stadt, deren Häuser von Mitgliedern verschiedener LivingHistoryGruppen belebt werden.

Für Besucherinnen und Besucher gibt es nicht nur viel zu sehen, Kinder können beim offenen Mitmachprogramm zudem selbst erleben, dass Geschicklichkeit und eine große Portion Glück bereits im Mittelalter wichtige Voraussetzungen waren, um ein Spiel wie etwa das Nüsschenspiel für sich zu entscheiden. Im Fokus stehen während der vier Mittelaltertage alte Handwerkstechniken wie die historische Textilherstellung und das Alltagsleben von bäuerlichen Familien und Handwerkern. Diesem widmet sich die Gruppe „Städtisches Aufgebot 1476 e.V.“ in der Baugruppe Mittelalter, auch das im vergangenen Jahr eröffnete Badhaus aus Wendelstein wird von Mitgliedern der Gruppe mit Leben erfüllt, dort demonstrieren eine Baderin, Bademägde und -knechte die einst schweißtreibende Arbeit.

Rund 100 Jahre weiter zurück in der Geschichte gehen die Darstellerinnen und Darsteller der Gruppe „Bayreuth 1320“ in der Baugruppe Stadt, sie geben einen Einblick in Handwerkstechniken, wie sie während der zweiten Hälfte des 14. Jahrhunderts den Alltag bestimmten und zeigen das einfache Leben in der Stadt. Ein weiterer Zeitsprung führt Besucherinnen und Besucher in das Hochmittelalter, die Gruppe „Collegium Arteficium“ belebt das Steinhaus aus Matting, derweil stehen im Archäologischen Gehöft neben dem Bronzegießen insbesondere die Zubereitung von Mahlzeiten im Mittelpunkt.

Zum weiteren Rahmenprogramm der Mittelaltertage gehören Führungen, beispielsweise beleuchtet der Archäologe Martin Nadler, Kreisheimatpfleger für Archäologie des Landkreises Neustadt a.d.Aisch-Bad Windsheim, den vor- und frühgeschichtlichen Hausbau und zeigt dabei auf, wie weit entwickelt die Fachwerktechniken bereits im frühen Mittelalter waren. Treffpunkt für die an allen vier Tagen um 11:00 Uhr beginnenden Führungen ist die Schafscheune aus Virnsberg. Ebenfalls während des kompletten Zeitraums der Mittelaltertage ist der Musiker Knud Seckel im Freilandmuseum zu erleben, der mittelalterliche Lyrik und Epik aus verschiedenen Epochen vorträgt und Hintergründe erläutert. Abgerundet wird das Programm zudem durch handwerkliche Vorführungen wie Pfeil- und Bogenbauen.

Information: Pressemitteilung Fränkischen Freilandmuseum des Bezirks Mittelfranken in Bad Windsheim