Anzeige

11. bis 14. Juli 2024 – Auf der Ziegenwiese: Vier Tage feiern im Grünen

Ansbach, 7. Juli 2024 – Vom Donnerstag, den 11. Juli bis zum Sonntag, den 14. Juli wird die „Ziegenwiese“ zur Kulisse für ein vielfältiges Programm und einen gemütlichen Biergarten. Auf die Besucher wartet ein italienischer Abend, das Bardentreffen, die Jazztime und das Kinderfest.

Unter dem Format „Auf der Ziegenwiese“, werden gleich mehrere Veranstaltungen an einem Ort gebündelt. „Die ‚Ziegenwiese‘ steht für ein neues Veranstaltungsformat im Herzen der Innenstadt. Unter freiem Himmel können sich die Besucher auf eine breite Vielfalt an Kultur freuen“, fasst Oberbürgermeister Thomas Deffner zusammen. Alle Infos zum Programm sind auf der neuen touristischen Website www.tourismus-ansbach.de gebündelt.

Die Veranstaltung wird gemeinsam vom Kulturforum Ansbach, der Jungen Kunstschule (JUKS), dem Gastronom Bernd Krauß von Shake-It und der Stadt Ansbach organisiert. Alle Veranstaltungen finden auf der „Ziegenwiese“ in der Schaitbergerstraße 36 statt.

 

Für jeden ist etwas dabei

Los geht es am Donnerstag, den 11. Juli mit einem italienischen Abend, an dem die Pino Barone Band für die richtige Atmosphäre sorgt. Am Freitag startet dann das Bardentreffen, welches bis zum Sonntag vielfältige Künstler auf die Grünfläche in bester Lage bringt. Am Samstag findet dann das bekannte Kinderfest der Stadt Ansbach von 10 bis 17 Uhr statt. Und am Sonntag wird das musikalische Programm durch die Jazztime mit den The Dixie Bones ab 11 Uhr ergänzt. Tickets für The Dixie Bones sind ab jetzt im Vorverkauf auf der Plattform www.reservix.de erhältlich.

 

„Ziegenwiese“ entwickelt Strahlkraft

„Zuletzt durften wir uns zum Altstadtfest davon überzeugen, dass die sogenannte ‚Ziegenwiese‘ in der Schaitbergerstraße sehr gut bei den Besuchern ankommt“, erklärt Deffner. „Mittlerweile können wir sagen, dass die Fläche eine gewisse Strahlkraft entfaltet und mit angenehmer Atmosphäre, viel Grün und guter Lage die Menschen anzieht“, so das Stadtoberhaupt weiter.

Info: Homepage Stadt Ansbach