Anzeige

🏆 Verlosung des Kriminalromans 🏆 „Wasserratz“

Der neue fränkische Kriminalroman des ehemaligen Ansbacher Kripochefs Hermann Lennert verspricht packende Spannung im Fränkischen Seenland.

Ansbach, 21. Juli 2021 – Lennert war über 40 Jahre Kriminalist in München, Nürnberg und Ansbach.

Er blickt zurück, auf unzählige kriminalistische Herausforderungen und spektakuläre Einsätze, bei denen er als Einsatzleiter Verantwortung trug. Dabei erlebte er sowohl skrupellose, eiskalte Täter als auch herzzerreißende Schicksale von Opfern und deren Angehörigen. Nichts Menschliches ist ihm fremd.

Dieser Beruf, der ihm Berufung war, ein nach wie vor ungetrübtes positives Menschenbild und die Liebe zu seiner fränkischen Heimat sind Grundlage für seine fränkischen Regionalkrimis, welche im WIFA-Verlag Ansbach erscheinen.

Nach dem „Nachtgiger“ bleibt sich Lennert auch bei dem Titel seines zweiten Krimis treu:                              Typisch fränkisch und doppeldeutig: Je nach Betrachter assoziiert man mit dem „Wasserratz“ ein scheußliches Vieh, das einem am Damm fränkischer Karpfenweiher begegnet oder aber die sommerliche Unbeschwertheit eines im Wasser planschenden Kindes, welches von seiner Mama gerufen wird: „Etz kumm scho raus Du klaner Wasserratz, Du hast ja scho ganz blaue Lippen!“

Im Krimi geht es um kriminelle Machenschaften, verborgen hinter der Fassade italienischer Nobelrestaurants. Tom Hoffmann, der Hauptkommissar der OK-Dienststelle muss mit seinem Team ein kriminelles Netzwerk der neapolitanischen Camorra in Mittelfranken aufdecken.  Bei einer Dienstreise nach Rom wird eine Vertrauensperson rekrutiert, die eingeschleust werden und Licht ins Dunkel bringen soll.  Was zunächst vielversprechend aussieht, droht jedoch zur Katastrophe zu werden.

Da entdeckt der Hafenmeister in Ramsberg die Leiche eines ermordeten Camorrabosses im Brombachsee. Tom wird zur Zusammenarbeit mit der „Soko Hafen“ der zuständigen Kriminalpolizei Ansbach verpflichtet.

Fast zeitgleich verschwindet ein Ansbacher Geschäftsmann spurlos.

Wie hängt das alles zusammen? Wo liegt die Lösung? Wo ist die heiße Spur, die zum Täter führt?

…und was hat es eigentlich mit dem „Wasserratz“ auf sich?

Trotz seines ausgeprägten kriminalistischen Spürsinns, muss Tom lang im Trüben fischen.

Anzeige

Begleiten Sie Hauptkommissar Tom Hoffmann bei seiner Romreise und seinen Ermittlungen quer durch Mittelfranken, von Nürnberg über Gunzenhausen, Ansbach, Abenberg und Dinkelsbühl bis ins Fränkische Seenland und werfen Sie einen interessanten Blick hinter die Kulissen echter kriminalpolizeilicher Soko-Arbeit.

Ein Lesevergnügen für den Sommerurlaub, spannend und zugleich amüsant, mit reichlich fränkischem Lokalkolorit und einer feinen Prise italienischem Dolce Vita!

Unterhaltsame Autorenlesungen, moderiert von der, aus dem Bayerischen Rundfunk bekannten Claudia Mrosek und musikalisch umrahmt von Stefan Lingmann finden am

  • Donnerstag, 5.8., 17.30 Uhr im Cafe` Seerose in Absberg

und am

  • Freitag, 13.8., 19.30 Uhr im Hotel Sonne in Neuendettelsau

statt.

Ab 1. August ist der „Wasserratz“ (ISBN 978-3-932884-55-9) im Buchhandel, online, oder auch direkt beim WIFA-Verlag zum Preis von 16,80€ zu erhalten.

 

Wir verlosen einen handsignierten Krimi „Wasserratz“  und so nehmet Ihr an unserer 🏆 Verlosung 🏆 teil:

Anzeige

Werdet Fan von der Facebook-Seiten Ansbacher und findet in unserer Buchvorstellung heraus, in welche italienische Stadt die Dienstreise von Hauptkommissar Hoffmann in diesem Buch geht.
Zum Schluss kommentiert Ihr die Lösung unterhalb des Facebook-Posts. Und dann heißt es: Daumen drücken!

Hier geht’s zur Ansbacher Facebook-Seite

Aus Allen, die bis zum Montag, 26. Juli 2021 um 12:00 Uhr an der Verlosung teilnehmen, ziehen wir den oder die Gewinner/in, die dann im Posting und über eine private Nachricht über Facebook von uns benachrichtigt wird.

Die Teilnahme an dem Gewinnspiel und deren Durchführung richtet sich nach folgenden Bestimmungen.

Anzeige

Anzeige